Christvesper in der Kirche

Kirchen im Nordwesten laden zum Gottesdienst mit Krippenspiel ein

Zu Weihnachten ist es oft schwer, noch eine freie Ferienwohnung oder ein Hotelzimmer auf Rügen zu finden und spätestens zu Silvester ist die Insel ausgebucht. Wer das Besondere sucht und nicht unbedingt Meerblick benötigt, wird oft im Westen fündig. In den vergangenen Jahren hat sich der westliche Inselteil zu einem Geheimtipp für Insider gemausert. Nicht nur leben hier schon seit DDR-Zeiten dauerhaft besonders viele Kreative und auch Prominente, die gerne unter sich sind. Hier gibt es mittlerweile auch zahlreiche attraktive Möglichkeiten, seine Ferien in der stillen Boddenlandschaft zu verbringen.

Regelmäßig zu Heiligabend treffen die Gäste mit den Einheimischen zusammen und füllen die kleinen Dorfkirchen bis auf den letzten Platz. Wer zu Weihnachten nicht unter dem eigenen Tannenbaum sitzt, für den ist das Bedürfnis nach festlicher Stimmung besonders groß. Und so führen die talentierten Dorfkinder ihr Krippenspiel nicht nur vor den eigenen Eltern und Verwandten auf, sondern auch vor Gastfamilien, die sich damit in weihnachtliche Stimmung bringen, bevor zur Bescherung der Kamin in der Ferienwohnung angezündet wird.
Sei es in Rappin oder in Neuenkirchen, in Samtens oder in Trent – wie im Rest der Insel Rügen veranstalten auch im Nordwesten viele Kirchen zu Weihnachten ihre Gottesdienste. Die Christvesper ist eine schöne Gelegenheit diese Kirchen zu besuchen, die ansonsten oft verschlossen bleiben.
Oft sind die ersten Reihen und besondere Nischen mit den Namen der früheren Gutsfamilien beschriftet. Heute sitzt jeder, wo er möchte – doch auch der nach der Wende zurückgekehrte Landadel zieht zum Heiligabend in die Kirchen ein. Kenner bringen sich eine Decke und ein Kissen mit, denn naturgemäß ist es in der Kirche oft kalt.
Ein wenig Kleingeld sollte man auch dabeihaben, damit man beim Hinausgehen nicht stumm an der Kollekte für einen guten Zweck vorbeigehen muss.

Dass es gelingt, Kinder zu finden, die ein Krippenspiel aufführen, war nicht immer selbstverständlich. Es gab einfach zu wenige Kinder. Doch das hat sich mit gestiegenen Geburtenzahlen geändert. Und es ist immer wieder ein lebendiges Beispiel der Versöhnung, wenn sie mit ihren unterschiedlichen Talenten gemeinsam Freude spenden.

Die Christvesper ist der Gottesdienst, den die evangelische Kirche zu Heiligabend feiert. Traditionell findet sie zwischen 16 und 18 Uhr statt – so ist es auch den Kirchen auf Rügen. Die genauen Zeiten werden am Tag vor Heiligabend in der regionalen Ostsee-Zeitung angekündigt. Nicht alle beginnen zur gleichen Zeit, weil manchmal die Pastoren in mehreren Kirchen ihrer Gemeinde auftreten.

Im Mittelpunkt der Christvesper steht natürlich die Weihnachtsgeschichte von der Geburt Jesu, so, wie sie im Lukas-evangelium berichtet wurde. In den engagierten Gemeinden geht der Christvesper ein Krippenspiel voraus, das von Kindern und Jugendlichen aus der Gemeinde erarbeitet wurde.

Sommer, Sonne, Ferienmode

Sonderausstellung des Chic im Osten e.V. im Stadtmuseum Bergen auf Rügen

weiter

Advent in Gingst

Leuchtende Engel weisen den Weg zur Weihnacht

weiter

Rügensche Bäderbahn: Volldampf-Erlebnis im „Rasenden Roland“

Mit der Rügenschen BäderBahn durch die Adventszeit und über den Jahreswechsel Auch bei der Schmalspurbahn „Rasender Roland“ können weiter

Neue WEINWIRTSCHAFT eröffnet

Familiäres Restaurant der arcona LIVING APPARTEMENTS FIRST SELLIN überzeugt Die ersten Gäste haben sich bereits am Hochufer über weiter