Kleines Paradies am Bisdamitzer Bach

Auf Hof Baldereck gibt es leckere Bio-Produkte und viel Ruhe

Ein Ort, an dem Gäste innehalten können: Hof Baldereck. Er liegt im Nordwesten der Halbinsel Jasmund, direkt am Bisdamitzer Bach. Dieses wunderschöne Fleckchen Erde erinnert fast ein wenig an Bullerbü. Hier leben Janne und Martin Sorge mit ihren vier Söhnen. „Wir haben den Hof 2019 von meinen Schwiegereltern übernommen“, erzählt Janne. Im Hofladen gibt es Bio-Brote und weitere Backwaren, die nach altem Rezept hergestellt werden und im Holzbackofen zu Höchstform auflaufen. Außerdem bieten sie saisonal Gemüse von eigenen Anbauflächen an, köstliche und außergewöhnliche Fruchtaufstriche von seltenen Obstsorten, Chutneys, Honig aus eigener Imkerei, Nudeln aus eigener Produktion, Pestos, eingelegtes Gemüse und vieles mehr. Im Feinschmecker, einem Kulinarik & Genuss Magazin, wurden die Waren bereits mehrfach gelobt. Ein besonderer Genuss: Das Roggen-Dinkel-Vollkornbrot. „Mein Schwiegervater backt seit zwanzig Jahren Brot und hat es viele Jahre über die Insel gefahren“, erzählt die vierfache Mutter. „Die Leute schätzen Qualität und geben auch bewusster ihr Geld aus“, beobachtet Janne. Sie, ihr Mann Martin und ein Team von Helfern machen alles selbst. Sie backen täglich frische Sauerteig-Brote, Baguettes und Brötchen. Die Resthitze im Ofen wird genutzt, um Kuchen fürs Hofcafé zu backen.
Im weitläufigen Garten spenden alte Obstbäume den Besuchern Schatten, summen und brummen Insekten. Ein kleines Paradies für kaffeehungrige Gäste, die für einen Moment die Seele baumeln lassen können.
Für die Betreiber ist ein Hof natürlich immer auch Arbeit. „Doch wir lieben das und versuchen, immer Neues auszuprobieren“, erzählen Janne und Martin. In den letzten Jahren hat sich vor allem Martin vermehrt dem Gemüseanbau gewidmet. Ein großer Folientunnel schützt etwa 200 Tomatenpflanzen – alles kontrolliert biologischer Anbau. Es gibt außerdem Paprika, Zuccini, Möhren, Kürbis. Alles wird verarbeitet und veredelt, frische Sachen werden saisonal natürlich auch den Besuchern im kleinen Hofladen angeboten.
Ihre Hingabe zu Natur und Wertschöpfung findet Anklang. Die Produkte sprechen für sich. Es gibt viele Stammkunden und auch Sommergäste kommen gern wieder. „Wir wollten einen Ort für Menschen schaffen, an dem wir uns selbst auch wohl fühlen“, so Janne. Sie ist übrigens ein waschechtes Inselkind. So wie ihre vier Söhne Max, Hans, Till und Kilian.
Auch wenn Familie, Haus und Hof natürlich viel Zeit in Anspruch nehmen, bleibt beim Konzept auf Hof Baldereck immer noch Zeit, mit den Gästen zu snacken. Das schafft Atmosphäre und Entspannung für alle.

Hofladen, Bäckerei und Hofcafé
Dienstag bis Samstag 10 bis 18 Uhr
www.hof-baldereck.de

Mimi und Krax für zu Hause

Basteltipp vom Nationalpark-Zentrum Königsstuhl

weiter

Zu Land und zu Wasser per HiddenseeTicket

VVR, Reederei Hiddensee, Norddeutsche Binnenreederei bieten Alternativen zum Auto

weiter

„Am Strand beginnen wir sofort zu arbeiten“

Upcycling-Unikate, Schauwerkstatt und mehr in der Putbuser Alleestraße bei Ein Tag am Meer

weiter

Viel Himmel, Deich und Bodden

Hier können Gäste Landluft schnuppern und Ruhe genießen

weiter