Foto: Biosphärenreservatsamt Südost-Rügen

Festtage rund um den Bärlauch

Auftaktveranstaltung findet am 8. und 9. April in Putbus statt

Wenn im Frühjahr das markante Wildkraut aus dem Boden sprießt, bietet sich Besucherinnen und Besuchern des Putbuser Schlossparks ein besonderes Bild. Zu Beginn nur als kleine lanzettenähnliche Blättchen sichtbar, entwickelt sich der Bärlauch-Bestand zu einem Meer aus sattgrünen Blättern. Mit dem Fortschreiten des Frühjahrs kommen weiße Blüten zum Vorschein. Dem Bärlauch werden ähnlich wie dem Knoblauch gesundheitsfördernde Kräfte zugeschrieben. Auch die Germanen verzehrten ihn schon in der Hoffnung auf bärengleiche Kräfte.

In der Zeit vom 8. bis zum 17. April wird das bärenstarke Kraut mit der Veranstaltungsserie „Bärlauch-Tage Putbus“ gewürdigt. Organisatoren sind das Biosphärenreservat Südost-Rügen in Kooperation mit dem Rügen Produkte Verein e. V., die Stadt Putbus, der INSULA RUGIA e. V. und weitere Partner. Die Veranstaltungen rund um den Bärlauch sollen bei kulinarischen Ereignissen wie Grillen mit Livemusik im Rosencafé Putbus, Kinderveranstaltungen, Themenführungen und Vorträgen im und um den Putbuser Park über die vielfältigen biologischen, historischen, kulturellen und kulinarischen Besonderheiten der Pflanze informieren.

Die Auftaktveranstaltung „Bärlauch trifft Regionalprodukte“
findet im Putbuser Marstall am 8. und 9. April statt. Diese Schau geht aus einer Kooperation der Regionalprodukte-Messe Rügen und dem Bärlauch-Markt hervor. Neben kulinarischen Regionalprodukten wird es Kunsthandwerk geben. Auch Verkostungen sind geplant. Die regionale Gas­tronomie beteiligt sich mit schmackhaften und dazu noch gesunden Bärlauch-Kreationen.

Weitere Informationen:
www.ruegen.de/baerlauchtage

Kinderbuch über die Vögel des Glücks erschienen

„Karina Kranich und ihre erste Reise“

weiter

Auf dem Rücken der Pferde

Das Glück der Erde gibt es auf Rügen auch für Kinder in vielen Versionen

weiter

Die Wiege der Preußischen Marine

30 Jahre Marinemuseum auf der Insel Dänholm

weiter

Im Netz der Zeit

Altes Kühlhaus in Sassnitz soll Speicher für maritimes Kulturgut werden

weiter