Maritimes Flair schafft eine Trauung auf dem Segelschulschiff „Gorch Fock I“ im Stralsunder Hafen | Foto: rügen aktuell

Heirat mit Flair in Stralsund

Trauungen inmitten der Backsteingotik oder im Hafen der Welterbe- und Hansestadt

Die Straßen und Gassen der Stralsunder Altstadt verlaufen noch immer wie im Mittelalter. Bewegt man sich auf ihnen entlang, ist große Geschichte zu spüren: von Meisterarchitektur und Handelsmacht, von Bürgerstolz und Seemannsromantik, von Widerstandskraft und Zusammenhalt. Pommern, Schweden, Preußen und andere hinterließen hier durch die Jahrhunderte ihre Spuren, doch das hanseatische Fundament der Stadt konnten sie nicht erschüttern. Kirchen, Klöster und Kaufmannshäuser stehen noch heute und sind Zeugen ihres Daseins. Die Bewohner Stralsunds bewahrten diesen einzigartigen kulturellen Schatz über Generationen, was im Jahr 2002 mit der Aufnahme in die UNESCO-Weltkulturerbeliste belohnt wurde.
Stralsunds hanseatisch-maritimes Flair und seine historische Backsteinarchitektur schaffen auch eine unvergessliche Kulisse, vor der sich Verliebte das Ja-Wort geben können – im Standesamt des altehrwürdigen Rathauses, in der Kapelle des Klosters St. Annen und Brigitten oder auf dem ehemaligen Segelschulschiff „Gorch Fock I“.

Einmal in Brautkleid und Hochzeitsanzug vor roter Backsteingotik – wer sich in Stralsund trauen lässt, kann diesen Kontrast mit der gesamten Hochzeitsgesellschaft live erleben. Das Stralsunder Rathaus zählt zu den schönsten Profanbauten der norddeutschen Backsteinarchitektur. Für die offizielle Zeremonie am schönsten Tag im Leben zweier Liebender kann das Paar zwischen zwei historischen Räumen mit unterschiedlichen Platzkapazitäten wählen. Im großen Trauraum spiegelt sich die fast 700-jährige Baugeschichte des Rathauses wider, in repräsentativer Atmosphäre bietet sich dort Platz für 30 Gäste. Die „Kleine Ratsstube“ für eine Gesellschaft mit maximal 15 Gästen hingegen befindet sich im Rathausdurchgang. Ein vergoldetes Portal und die grün-gold umrandete Barocktapete schaffen hier das ideale romantische Ambiente.
Auch in der Kapelle des Klosters St. Annen und Brigitten trifft das Brautpaar auf beste Voraussetzungen. Nach aufwendiger Restaurierung erstrahlt die Kapelle heute in neuem Glanz. Sie ist nicht als Gotteshaus geweiht, sodass die Hansestadt an diesem Ort seit 2013 Trauungen durchführt. Versteckt in einem kleinen Innenhof der Stralsunder Altstadt liegt der perfekte Trauort nur zwei Gehminuten vom Rathaus entfernt. In abgeschiedener Ruhe kann hier mit bis zu maximal 60 Gästen eine Zeremonie wie im Märchen erlebt werden.
Für alle wasserverliebten Paare bietet die Außenstelle an Deck oder im Kapitänssalon des ehemaligen Segelschulschiffs „Gorch Fock I“ einen Trauort mit einmaligem Ausblick auf den Strelasund, die neue Rügenbrücke sowie die Insel Rügen. Die Stralsunder Hafeninsel vis-à-vis des OZEANEUMs verleiht der Ja-Wort-Zeremonie eine tolle maritime Stimmung.

Um einen Trauort samt Wunschtermin für die Eheschließung zu reservieren kann das Online-Formular der Hansestadt Stralsund unter https://www.stralsund.de/buerger/rathaus/Heiraten/ genutzt werden.

Weitere Informationen:
Telefon 03831/ 252 259, standesamt@stralsund.de
Telefon 03831 / 252 743,
gebaeudemanagement@stralsund.de
http://hochzeit-gorchfock1.de/

Göhren in der Nebensaison erleben

Ausflüge in großartige Natur und sportliche Aktivitäten, Vorträge und Konzerte

weiter

Hafenfest Putbus/Lauterbach

Mit Feuerwerk, Drachenbootrennen u.v.m.

weiter

Braukunst trifft Kochkunst

Jeden ersten Donnerstag Verkostung von Bierspezialitäten und korrespondierenden Speisen

weiter

Vorzügliche Kulinarik in den Raulff Hotels

Gut speisen bei fantastischer Aussicht in Lauterbach, Putbus, Ralswiek und Sassnitz

weiter