Hauptdarsteller: Bärlauch im Schlosspark

Messe „Bärlauch trifft Regionalprodukte“ gibt Auftakt für die Bärlauchtage

Bald ist es wieder soweit: Der Bärlauch, dessen tief­grüne Blätter den Boden des Putbusser Schlossparkes wie einen Teppich überziehen, eröffnen das Kräuterjahr 2023. Tippt man das Wort „Bärlauch“ in die Google-Suchmaschine, spuckt diese in 0,64 Sekunden 4.760.000 Ergebnisse aus. Darunter botanische Erklärungen, Produkte, Rezepte, Fotos, Standorte und vieles mehr. Kulinarisches, Kulturgeschichtliches und Kurioses steht auch in diesem Jahr wieder im Mittelpunkt der Bärlauchtage.
In der Zeit vom 1. bis zum 7. April wird das bären­starke Kraut – seinem Geruch nach der kleine Bruder des Knoblauchs – unter anderem mit Veranstaltungen gewürdigt.
Vom 31. März bis 1. April gibt im Putbusser Marstall die Messe „Bärlauch trifft Regionalprodukte“ den Auftakt.
Dort bietet sich Gelegenheit Produkte zu verkosten, mit regionalen Produzenten in Gespräche zu kommen und Erfahrungen auszutauschen. Organisatoren sind das Bios­phärenreservat Südost-Rügen in Kooperation mit dem Rügen Produkte Verein e. V., die Stadt Putbus, der INSULA RUGIA e. V. und weitere Partner.

Einer, der sich mit der Gattung Allium besonders gut auskennt, ist Prof. Dr. Hans-Dieter Knapp. Der gebürtige Putbusser liebt die Natur auf der Insel und ist übrigens einer der Väter des Nationalparkprogramms von 1990, in dessen Folge Jasmund und die Vorpommersche Boddenlandschaft als Nationalparke ausgewiesen wurden. Als Botaniker und leidenschaftlicher Naturschützer kennt sich der 72-Jährige auch mit Bärlauch bestens aus. Für Vorträge und Führungen hat er im Laufe der Jahre viele Infos gesammelt. Viele der folgenden Kenntnisse sind seinem Vortrag zur Eröffnung der Bärlauchtage im letzten Jahr entnommen.

Weitere Infos:
https://www.ruegen.de/baerlauchtage

Geliebtes Mönchgut

Sanftes Hügelland, feine Strände und viel Kultur

weiter

Kohlzeit

Rezeptidee aus „Rügen – Köstlichkeiten einer Inselküche“

weiter

Mystische Steine nahe der Hertha-Burg

Jasmunder Erzählungen aus dem Sagenkreis rund um die heidnische Erdgöttin Hertha

weiter

Der Hafen Baabe ist ein Naturidyll

Zwischen Selliner See und sanftem Hügelland

weiter