Ein Garten voller kulinarischer Spezialitäten

Food Park erobert das Ostseebad Göhren

Am Nordstrand im Ostseebad Göhren, in direkter Nähe zur Seebrücke und der Strandpromenade, hat gerade der „Kulinarische Garten“ eröffnet. Sechs verschiedene gastronomische Stände und ein junges und zeitgemäßes Angebot versorgen Urlauber und Einheimische hier seit Anfang Juli täglich mit Soulfood und Strandverpflegung. Gegrillte Tortilla Sandwiches, knackig frische Wraps und Fritten mit verschiedenen Toppings findet man hier auf den Speisekartentafeln der Stände, genau wie klassische Fischbrötchen und zahlreiche Fischspezialitäten. Für süßen Genuss sorgen Bubble Waffeln, Eis und hausgebackener Kuchen. Selbstverständlich gibt es auch eine große Auswahl an Durstlöschern mit und ohne Alkohol. Alle Speisen und Getränke des „Kulinarischen Gartens“ gibt es als Takeaway. Dabei haben Gäste und Besucher die Möglichkeit das Angebot direkt vor Ort im Biergarten mit Blick auf die Ostsee oder am jeweiligen Lieblingsplatz wie zum Beispiel dem Strand oder der Urlaubsunterkunft zu genießen.
Betreiber vom „Kulinarischen Garten“ ist der 28-jährige Steven Sommerfeldt, der sich vorgenommen hat, mehr Abwechslung in die kulinarische Landschaft Göhrens und der umliegenden Gemeinden zu bringen. „Besondere Zeiten erfordern besondere Ideen“, sagt der ausgebildete Hotelkaufmann, der unter anderem als F&B Assistent Manager im Hotel Ahlbecker Hof auf Usedom gearbeitet hat. Er sieht großes Zukunftspotenzial für sein Streetfood-Angebot mit Bezug zur Region und der typischen Vielfalt, die ein Food Park erwarten lässt.
Für die gastronomische Ausrichtung des Projektes konnte der 28-jährige Christian Parow gewonnen werden, der zuletzt als Sous Chef im 4-Sterne-Superior-Hotel Hanseatic, jetzt Vju Hotel Rügen, im Ostseebad tätig war. „Unser junges Angebot mit modernem Ansatz unter Einbeziehung regionaler Produkte ist nicht nur zeitgemäß, sondern auch einzigartig auf Rügen.“ Nicht nur das Essen, auch das Verpackungskonzept ist zeitgemäß. Im „Kulinarischen Garten“ werden ausschließlich umweltfreundliche Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen verwendet, auf Plastik wird konsequent verzichtet. „Ein Muss, nicht nur in Anbetracht unserer besondern Lage direkt am Strand im Biosphärenreservat Südost-Rügen“, meint Betreiber Steven Sommerfeldt. Die einzigartige Foodlocation am Nordstrand 6, direkt zwischen Parkplatz „Göhren Seebrücke“ und Campingplatz „Regenbogen“, ist bereits kurz nach der Eröffnung zum Lieblingsplatz bei Einheimischen und Urlaubern geworden.

Weitere Informationen:
www.kulinarischergarten.de
Facebook und Instagram: @kulinarischergarten

Im steten Wandel

Das Deutsche Meeresmuseum Stralsund feiert 70. Geburtstag

weiter

Der slawische Burgwall von Garz

Borgar Gardz war eine wichtige Wallburg des Stamms der westslawischen Ranen

weiter

Ausflugsziel Stadthafen Sassnitz

Fischerei und Vergnügen liegen hier nah beieinander

weiter

Die gelbe Rapsblüte aus der Luft erleben

Rundflüge und Privatpilotenlizenz auf dem Flugplatz Güttin mit der Ostsee-Flug-Rügen GmbH

weiter