Wild und Rind aus Moritzhagen

In jeder Hinsicht gutes Fleisch von Henrik Fromm und Antje Klaas

Wenn frühmorgens Urlaubsgäste mit Hipsterbart in Grubnow über die Plattenstraße laufen, passieren sie gemütlich brummende Rinder mit ihren Kälbern. Wer hier wohnt, kann die Tiere auf der Weide direkt am Bodden nachts atmen hören. Die Idylle ist echt – und dennoch verbirgt sich dahinter ein Geschäftsidee. Als die örtliche Agrarprodukt GmbH Ende 2015 ihre Milchkuhwirtschaft eingestellt hat, erinnerte sich Antje Klaas an ihre Zeit beim Rinderzuchtverband Mecklenburg-Vorpommern. So erfuhr sie von Kollegen von deren Programm mit der Steakhouse-Kette. Diese Zusammenarbeit bildet nun die Grundlage für einen Nebenerwerb, von dem vor allem die Rüganer profitieren. Herausragender Geschmack, die regionale Produktion der kurzen Wege, Nachhaltigkeit und Artenvielfalt? All diese Aspekte kommen zusammen, wenn Henrik Fromm und Antje Klaas Fleisch produzieren. Beide haben Landwirt gelernt und anschließend in Neubrandenburg Agrarwirtschaft studiert. Außerdem sind sie Jäger.
Das Uckermärker Weiderind ist eine Kreuzung aus Fleckvieh und Charolais. Es hat viel Milch für die Kälber und sichert so eine sehr gute Aufzucht. Die Tiere können außerdem den Großteil des Jahres auf der Weide bleiben. Das ist nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern sorgt auch für erstklassige Fleischqualität. Jungbullenfleisch ist groß in Mode, doch Kenner wissen, dass die beste Qualität eigentlich von der Färse kommt. Diese geschlechtsreifen weiblichen Rinder setzen ihr Fett nämlich nicht schon in jungen Jahren in der Muskelmasse an und schmecken daher einfach besser. Wer aufmerksam verfolgt, was berühmte Küche propagieren, der weiß das und möchte es auch gerne in seiner Küche verarbeiten.
Als Jägerfamilie liegt den beiden Produzenten außerdem eine waidgerechte Jagdausübung und die Artenvielfalt in Rügener Wäldern am Herzen. Darum bieten sie ihren Kunden, die über WhatsApp informiert werden oder einfach anrufen können, auch heimisches Wild aus Wald und Feld an. Dazu zählt Wildschwein, doch auch alles, was Laien unter Rehwild versammeln sowie Hasen, Wildenten und Gänse. Außer gut abgehangenem Fleisch, das vakuumiert gelagert wird, gibt es in ihrem hochprofessionell ausgestattet Kühlhaus auch exzellente Wurstwaren. Besonders das Wild wird zu diversen frischen und gebrühten Bratwürsten veredelt, auch Schinken, Salami und Leberwurst sind im Angebot.
Wenn einer ihrer Gastronomiepartner, wie das Gut Lebbin, sich Tomahawk-Steaks wünscht oder extrakurze Bratwürste, ist das auch kein Problem. In Zusammenarbeit mit einem Stralsunder Schlachter, erfüllen die engagierten Fleischproduzenten aus Moritzhagen auch Sonderwünsche.

Wer selber erleben möchte, in welch unberührter Landschaft die Familie arbeitet, kann in der Ferienwohnung Urlaub machen, die sich in dem Nebengebäude des wunderschön angelegten Haupthauses befindet.

Weitere Informationen:
WILD & RIND
0171 / 3 43 37 86
info@gutesfleisch-ruegen.de

Ein Ausflug in tropische Gefilde

Schmetterlingspark in Sassnitz ist einzigartiges Naturerlebnis

weiter

Veranstaltungen im Theater Putbus

Figurentheater mit Schauspiel und Klang, Oper einmal anders und Kabarett im April Inspiriert von Hieronymus Boschs spätmittelalterlichem Gemälde weiter

Feste feiern im Ostseebad Sellin

Altensien steht zu Pfingsten im Fokus festlicher Aktivitäten

weiter

Naturerlebnis am Tetzitzer See

Herbstausflug in den „wilden Westen“ der Insel Rügen

weiter