Ernst-Moritz-Arndt-Museum in Garz

Das Museum verknüpft Literatur und Geschichte der Insel Rügen

Das Ernst-Moritz-Arndt-Museum in Garz ist der älteste Museumbau der gesamten Insel Rügen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts am Garzer Burgwall erbaut und 2015 um einen modernen Anbau erweitert, widmet sich das Museum dem Leben und Wirken des hier geborenen Namenspatrons und der Inselhistorie. Ernst Moritz Arndt (1769 Groß Schoritz/Rügen – 1860 Bonn) war Schriftsteller, Publizist und Universitätsprofessor in Greifswald und Bonn. Die Urteile und Meinungen über den auf Rügen geborenen Gelehrten sind so vielfältig und gegensätzlich wie sein Gesamtwerk.

Im Spannungsfeld von Literatur, Politik und Geschichte bildet die außergewöhnliche museale und bibliophile Sammlung des kleinen Museums das Fundament für eine differenzierte Auseinandersetzung und Präsentation. Lesungen, Kammerkonzerte und Sonderausstellungen ergänzen das künstlerische Programm des Hauses.

„Mit anderen Augen – Auf den Pfaden von Ernst Moritz Arndt“ so lautet der Titel der derzeitigen Sonderausstellung von Evelyn G. Lohmann. Interessante und geheimnisvolle Insel-Bildwelten eröffnen sich darin dem Betrachter. Lohmann begibt sich in ihrer künstlerischen Arbeit, sei es als Malerin oder als Schriftstellerin, immer wieder auf Spurensuche. Dabei beschäftigt sie sich sowohl mit ihren eigenen Wurzeln als auch mit den Spuren anderer Persönlichkeiten.

Die gebürtige Britin lebt und arbeitet seit 2009 auf der Insel Rügen. Lohmanns Bilder sind von der Schönheit und Einzigartigkeit der Landschaft an der Meeresküste und der geschichtsträchtigen Vergangenheit inspiriert. Ihr aktueller Lebensmittelpunkt in Dumsevitz auf Rügen, jenem Ort, in welchem Ernst Moritz Arndt einen Teil seiner Kindheit verbrachte, führte sie zur Auseinandersetzung mit seinem Werk und zu einer malerischen Umsetzung auf seinen Spuren. Die Ausstellung zeigt insgesamt 24 Ölgemälde der Malerin – mal expressiv aufgewühlt, mal verhalten meditativ sind sie Ausdruck einer intensiven Wahrnehmung. Mit einer Finissage findet die Ausstellung am 27.2.2018 von 11 bis 15 Uhr ihren Abschluss.

Das Museum befindet sich An den Anlagen 1, in Garz und ist bis Ende April Montag bis Freitag von 11 bis 15 Uhr (Mai bis Oktober Dienstag bis Samstag von 10 bis 16 Uhr) geöffnet.

Weitere Informationen:
www.arndt-museum.de

Das Leben mit der See

Sassnitzer Stadtgeschichte im Fischerei- und Hafenmuseum in Sassnitz

weiter

Romantik aus Licht und Pixeln

Hiroyuki Masuyama untersucht den romantischen Blick

weiter

Jahreswechsel im Störtebeker Brauquartier

Silvester feiern und das neue Jahr mit kulinarischen Köstlichkeiten begrüßen Rund um Silvester und Neujahr wartet die Störtebeker weiter

NEU: Atlantik-Ale Alkoholfrei

Störtebeker mit einem völlig neuen alkoholfreien Bierstil

weiter