Viel Handwerk und Musik

Gingster Museumshof erwartet Besucher zu August-Highlights

Vom Mittelalter bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts war Gingst durch seine rege Handwerkerschaft von großer Bedeutung für das Umland. Bezeugt ist, dass es schon früh Innungen der Schuhmacher, Stellmacher, Schneider, Sattler, Böttcher und Weber gab. Im Heimatmuseum Gingst berichten die Handwerkerstuben vom Leben vergangener Rügener Generationen. Im August geht es in Gingst hoch her – Besucher sind zu verschiedenen Events open air willkommen. Hier eine Auswahl:

Kunsthandwerkermarkt
In diesem Jahr unter dem neuen Motto „54°Sommermarkt“ entfaltet der traditionelle Kunsthandwerker­markt seine Farbenpracht im Ortskern. Er findet vom 19. bis 20. August auf dem schönen Marktplatz an der Kirche statt. Samstag hat der Markt von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Sonntag lädt der Pastor der Gemeinde zum Gottesdienst von 9.30 bis 10.30 Uhr in die Kirche Gingst ein. Danach ist der Markt von 10.30 bis 18 Uhr geöffnet. Mit dabei sind zahlreiche Händler, welche rund um den Kirchplatz ihre bunten Sachen präsentieren, verkaufen und zum Mitmachen anregen. „Bei Silke von Wollfaden gibt es alles, was das Handarbeitsherz begehrt, für den persönlichen neuen Look sorgt IsiLou mit handgemachtem Schmuck und bei Elbgemacht gibt es die passende Tasche, um all die eingekauften Schätze nach Hause zu tragen. Außerdem findet man Seifen, Keramik, Hundeleinen, Makramee, Gefilztes und vieles mehr“, verrät Organisatorin Jennifer Neumann. Selbstverständlich gibt es auch kulinarische Highlights an den Foodtrucks sowie ein Gläschen bei Tosh am alten Citroën, um auf das Leben anzustoßen. Die Kleinsten dürfen sich über Schafe zum Streicheln freuen und Charlotte schaut am Samstag und Sonntag von 12 bis 16 Uhr mit ihren Ponys vorbei. Wenn die Sonne so langsam nachlässt, gibt’s am Samstag um 18 Uhr kräftig was auf die Ohren mit den „Les Bummms Boys“ aus Rostock.

Grüner Markt & Webermarkt
Jeden Samstag gibt es von 10 bis 15 Uhr auf dem Museumshof einen „Grünen Markt“ mit frischen regionalen Produkten. Im August ist am 20. August von 10 bis 16 Uhr ein zusätzlicher Sonntags-Markt geplant. Es gibt kleine Stände mit Käse, Obst und Gemüse, auch in Bio-Qualität. Besucher können leckere Fischbrötchen vom Gingster Rökerhus genießen oder eine warme Suppe. Hübscher handgemachter Schmuck, Rügen Accessoires und mehr warten auf kauffreudige Gäste.
Noch ein Tipp: Am 20. August findet auf dem Museumshof parallel auch ein Webermarkt statt, der mit dem
alten Handwerk vertraut macht.

Konzert
Am 8. August findet um 20 Uhr auf dem Museumshof ein Konzert „FOLK ‚N‘ Beat“ mit The ABERLOUR`S CELTIC statt. The ABERLOUR‘S zählen heute zu den wenigen Celtic Rock Bands aus Deutschland, die ein internationales Niveau erreicht haben. Wildromantisch-skurrile Geschichten aus Irland, Schottland, England und nun auch deutsche Verse – getragen von Speedfolk, Worldbeat, Medieval Rock – Celtic Folk‘n‘Beat. Karten gibt es im Museumscafé bei Olaf Klut.

Traumhochzeit am Ostseestrand

Hotel Hanseatic Rügen macht den schönsten Tag des Lebens in Göhren möglich

weiter

Festspielfrühling bringt Insel zum Klingen

Noa Wildschut hat für März ein facettenreiches Programm im Gepäck

weiter

Galaabend in der Nordperdhalle

Bernsteinköniginnen feiern am 22. Oktober gemeinsam Jubiläum

weiter

Ralswiek im frühen Mittelalter

Archäologen fanden vergessene Hügelgräber in schwarzen Bergen

weiter