Werbung

banner

Werbung buchen

Wetter auf Rügen

Routenplaner

TOP Ausflugstipps

Ausflugstipp: Putbus
Die von Fürst Wilhelm Malte I. zu Putbus letzte planmäßig erbaute Residenzstadt und Modellstadt des Späten Klassizismus präsentiert sich als ein "italienischer Traum" mit Stuck, Säulen und Rosen. Zentrum ist der Circus, ein kreisrunder Platz mit einem 19 Meter hohen Obelisken im Zentrum um den sich 15 klassizistische Häuser gruppieren. Die weiße Stadt im grünen Herzen Rügens ist die Kulturhauptstadt der Insel

Startseite » Verlagsprogramm » Romantiker auf Rügen

Romantiker auf Rügen

Romantiker auf Rügen, Vilm und Hiddensee

Reinhard Piechocki mit einer Zeitreise in die Rügener Geschichte von 1790 bis 1855

Anfang des 19. Jahrhunderts zog es viele bekannte Persönlichkeiten, aufstrebende junge Maler, Dichter und Musiker, aber auch Theologen, Historiker und Gelehrte plötzlich nach Norden, an die Ostseeküste und auf deren immer noch sehr ursprüngliche Inseln. Diese ärmliche, aber umso mehr mit einzigartiger Naturschönheit begeisternde Region schlug Generationen von jungen Künstlern in ihren Bann.
Die Epoche der Romantik bewirkte, inspiriert durch die unvergleichlichen Landschaften der drei Inseln Rügen, Vilm und Hiddensee, eine reiche kreative Entfaltung in der Kunst, Literatur und Musik.

Dies nahm der Biologe Dr. Reinhard Piechocki – der lange Jahre an der Internationalen Naturschutzakademie Insel Vilm des Bundesamtes für Naturschutz tätig war – zum Anlass, um eine Sammlung zu erstellen, die sämtliche romantische Künstler, welche auf den drei Inseln wirkten, vereint. Der erfolgreiche Band erschien zum ersten Mal im Jahr 1996 und ist nun in seiner bereits 6., überarbeiteten Auflage wieder erhältlich.


Zu beziehen über:
Verlag der rügendruck gmbh
Telefon 038301 / 806-16
verlag@ruegen-druck.de
 

6. überarbeitete Auflage,
72 Seiten mit circa 50 Abbildungen,
Klappbroschur, matt kaschiert,
16,8 x 24 cm,
rügendruck gmbh 2015,
ISBN 978-3-9813568-3-0,
12,00 Euro

Nach einer kurzen Einführung zu den historischen Gegebenheiten Rügens um 1800 werden darin die entscheidenden Wesenszüge der deutschen Romantik erläutert: von der Geschichtsauffassung und ihrem Naturverständnis über die spirituell-religiösen Bezüge bis hin zu ihrem Menschenbild. Dem gegenübergestellt wird das klassizistisch geprägte städtische Putbus, welches sich unter dem weltgewandten Fürsten Wilhelm Malte gleichzeitig zum gesellschaftlichen Adels-Zentrum Rügens entwickelte.
In der Folge sind die einzelnen Romantiker und ihre wichtigsten Werke zusammenhängend aufgeführt. Abschließend erscheint ein Überblick mit den historischen Daten zur Romantik auf Rügen und ihren einzelnen Phasen in der Literatur, Malerei und Musik. Biographische Notizen, vorhandene Literatur zu den Einzelkünstlern bzw. der Epoche sowie Bildund Gemäldenachweise befinden sich am Ende des Bandes.

Johann Friedrich Rosmäsler: Groß Stubbenkammer, 1834

Abbildung: Berlin, Staatliche Museen – Preußischer Kulturbesitz (bpk) / Stralsund, STRALSUND MUSEUM

Wie sich der Zeitgeist der Romantik auf Rügen auswirkte, welche historischen Persönlichkeiten die Inseln tatsächlich besuchten, hier lebten und was die Künstler im Besonderen inspirierte, wird von Reinhard Piechocki anhand von Zeitzeugnissen und Werken, die teilweise zur heutigen Weltkunst gehören, lebendig und anschaulich dargestellt. Für die 6. Auflage ist der Band außerdem grafisch und satztechnisch völlig neu gestaltet worden. 


nach oben