Werbung

banner

Stand Up Paddle auf Rügen lernen

Wetter auf Rügen

Routenplaner

TOP Ausflugstipps

Ausflugstipp: Putbus
Die von Fürst Wilhelm Malte I. zu Putbus letzte planmäßig erbaute Residenzstadt und Modellstadt des Späten Klassizismus präsentiert sich als ein "italienischer Traum" mit Stuck, Säulen und Rosen. Zentrum ist der Circus, ein kreisrunder Platz mit einem 19 Meter hohen Obelisken im Zentrum um den sich 15 klassizistische Häuser gruppieren. Die weiße Stadt im grünen Herzen Rügens ist die Kulturhauptstadt der Insel

Startseite » Inhalt » Vorwort

Vorwort


Ausgabe September 2017


die meisten Gäste, die unsere schöne Insel Rügen besuchen, kommen wegen der Natur. Und dabei geht es nicht immer nur darum, faul am Strand herumzuliegen. Nein, die Landschaft will erobert werden! Man stapft durch die Zicker Berge, sucht in der Stubbenkammer die Viktoriasicht auf die Kreidefelsen oder kriecht durch das Unterholz, um ein verstecktes Hügelgrab zu finden. Diese kleinen Abenteuer sind Leistungsziele, die aus freien Stücken gewählt werden – und darum schön, erholsam und begeistern. Im Berufsalltag stellen in der Regel jemand anders oder die Sachzwänge die Anforderungen. Doch die Freiheit, in den Ferien einfach tun und lassen zu können, was man möchte, macht glücklich. Rügener Tourismusfachleute reagieren auf den Wunsch, im Urlaub aktiv zu sein, mit Sportangeboten. Und so hat sich in den vergangenen Jahren eine schöne Freundschaft zwischen Naturerlebnis und Action herausgebildet. 

Die Baltic Beach Polo Championship am Strand unterhalb der Selliner Seebrücke ist so ein Event, zu dem Sonne, Ostseebrise, Strand und Spaß zusammenkommen. Ein wenig Glamour, ein wenig Champagner und viel Action in spritzigen Chukkas kann man hier Ende September erleben. Worauf es bei dem Sport ankommt, lernt man am besten vor Ort. 


Auch der IRONMAN marschiert 2017 wieder mit Riesenschritten über die Insel. Manche Straße wird extra dafür gesperrt und anliegende Galerien machen dann auch einmal die Türen dicht – doch es ist ein Tag voller Abenteuer und setzt die Insel Rügen auf die Internationale Landkarte der Extremsportler. 

Schon jetzt sollte man den Aktivherbst einplanen, der vom 13. bis zum 22. Oktober stattfindet. Aus dem Wanderherbst wurde dieses neue Format, weil man erkannt hat, dass der Bewegungsdrang bei den Gästen größer ist, als nur spazieren zu gehen. Es geht ums Abenteuer, ums Entdecken und um die aktive Erholung! Rund 70 meist kostenfreie Wander- und Aktivangebote stehen zur Auswahl: fachkundige Führungen durch die Natur- und Kulturlandschaften der Ostseeinsel Rügen und ihrer kleinen „Schwester“ Hiddensee, Nordic-Walking-Touren, Ausflüge auf die Halbinsel Jasmund, Erkundungen in der Granitz, Ortsrundgänge durch die Seebäder oder Führungen am Kap Arkona.

Bleiben Sie aktiv und erobern die Landschaft der Insel Rügen in Bewegung!

Ihre Redaktion



nach oben