Feinste lokale Spezialitäten in Stralsund

Familie Schilling hat Hofladen im UNESCO-Welterbe eröffnet

Wer feinstes Salzwiesenfleisch der Öhe-Rinder und Schnucken erwerben möchte, muss nicht mehr nach Schaprode fahren. Im April haben Nicolle und Mathias Schilling in der Stralsunder Heilgeiststraße 15a einen weiteren Hofladen eröffnet, in dem es das hochwertige Fleisch und die hochwertige Wurst gibt. Auf wassernahen Flächen weiden die Rassen Blonde d`Aquitaine und Limousin. „Diese zeichnen sich durch eine besonders zarte Fleischqualität aus“, weiß Landwirt und Gastronom Mathias Schilling. Zusammen mit seiner Frau Nicolle und den Kindern lebt er auf dem 75 Hektar kleinen Inselchen im Schaproder Bodden. In den vergangenen Monaten konnte er sich landwirtschaftlich vergrößern. So sind seine Rinder nun auch im Norden von Hiddensee und in der Ossen-Niederung auf Rügen zu finden.

Im Jahr 2011 hat Mathias Schilling am Hafen in Schaprode einen historischen Gastronomiebetrieb übernommen, in dem schon Stummfilmstar Asta Nielsen und Tänzerin Gret Palucca verkehrten. Ein Jahr später hat er im gleichen Haus einen kleinen, feinen Hofladen eröffnet. Es folgten ein Konservenladen und gastronomische Einrichtungen auf Hiddensee: der Hafenkater und Tante Hedwig in Vitte sowie das Hafenamt in Kloster. Kürzlich hat er die Segel auch in Richtung Stralsund gesetzt und den Traditionsbetrieb Fisch Rasmus in der Heilgeiststraße übernommen. Am 22. April 2022 wurde die Einweihung von Schillings Hofladen ein paar Häuser weiter gefeiert. „Stralsund ist eine sehr interessante Stadt. Nicht zuletzt durch die direkte Lage am Wasser, die Bauten aus der Hansezeit und den Inseln vor der Tür. In der Heilgeiststraße, mitten im UNESCO-Welterbe, gibt es viele kleine inhabergeführte Läden. Unser Anliegen ist es, Einheimische und Gäste mit gesunden Lebensmitteln zu versorgen. Die Nachfrage ist groß. In diesen wirren Zeiten hat sich bei vielen Menschen ein anderes Bewusstsein entwickelt“, erzählt der engagierte Unternehmer.
So lag es für ihn nahe, Kräfte zu bündeln und regio­nale Akteure mit ins Boot zu holen. In der Hansestadt hat er sehr gute Partner gefunden, darunter Bäcker Krämer, ein traditioneller Backbetrieb seit 1937. Kennengelernt haben sie sich in Schaprode, wo Familie Krämer zu den Dauercampern gehört. So sind die handgemachten Backwaren mit Zutaten aus der Region nun auch in Schillings Hofladen erhältlich, darunter auch das drei Pfund schwere Backsteinbrot aus Sauerteig und Ostseesalz.

Das Ambiente ist natürlich und unverwechselbar, die Einrichtung hochwertig und modern. An den Wänden hängen Schwarz-weiß-Fotos mit Wasserbüffeln und Rindern. In alten Schränken sind edle Tröpfchen aneinandergereiht. Auf Holztischen stapeln sich Konserven der Hiddenseer Kutterfischer, Keramik, Besteck, Handtücher, Seifen, aber auch frische Kräuter, milder Kaffee und Nudeln aus der Rügener Nudel-Werft. Käse, Fleisch und Wurst gibt es an der Theke. Darüber ragt ein vergoldeter Ochsenkopf.

Wer eine Verschnaufpause vom Stadtbummel braucht, nimmt im Cafébereich oder vor dem Haus Platz und genießt in der Sonne eine Tasse Kaffee, eine Suppe oder einen Teller mit Käse- und/oder Wurstspezialitäten sowie frisches Brot. Schillings Hofladen ist ein echter Gewinn für Stralsund und ein Besuch dringend empfehlenswert.

Kontakt:
Heilgeiststraße 15a, Stralsund
www.schillings-hofladen.de

Die junge Frau am Waschstein

Eine Jasmunder Erzählung aus dem Sagenkreis rund um den Kreidefelsen Königsstuhl

weiter

Titelseite

Ausgabe Oktober/November 2021

weiter

Titelseite

Ausgabe Mai 2022

weiter

Der Drak über der Rügener Having

Aus dem Sagenkreis der Halbinsel Mönchgut

weiter