Filmen, Drucken, Tanzen und Matschen

Neue Kurse an der Jugendkunstschule VR für Kinder und Jugendliche in der Region

Mit neuen und etablierten Kursen ist die Jugendkunstschule VR in das neue Semester gestartet. Seit Anfang August sind Kinder und Jugendliche zum Entdecken der fantastischen Welt der Kunst, des Theaters und des Tanzes eingeladen. Besonders im Bereich Medien wurde das Kursangebot ausgebaut.
In vier neuen Medien-Kursen können Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab 14 Jahren als Film- und Videokünstler kreativ werden. An vier Tagen in der Woche werden in den Kursen „Entdecke den Helden in dir!“, „Wild wild Stralsund“, „Zeig mir die Stadt!“ und „Macht öffentlich, was eine Öffentlichkeit braucht“ Ton- und Videoaufnahmen, Performances und Soundscapes erstellt und zu Kurzfilmen und Video-Clips verarbeitet. Erst kürzlich zeigten Jugendliche aus den verschiedenen Theaterkursen in der Innenstadt von Stralsund, was sie können. Mit einer Performance auf der Grünfläche vor der Kulturkirche beteiligten sie sich an der Aktion „Widerstand“ des Peter-Weiss-Haus e.V. aus Rostock. Die Tänzerinnen und Tänzer der Jugendkompanie feierten gerade die Premiere ihrer Tanzperformance „ÜberLeben“ vor großem Publikum in der Alten Eisengießerei in Stralsund.

Auch auf der Insel Rügen haben tanzbegeisterte Jugendliche die Möglichkeit, zeitgenössische und urbane Tanztechniken zu erlernen. Jeden Mittwoch trifft sich das Jugendensemble Rügen im Spiegelsaal der Regionalen Schule „Am Rugard“ in Bergen, um unter fachkundiger Anleitung durch die Kursleiterin gemeinsame Choreografien zu erarbeiten.

Spannende neue Orte gibt es in diesem Semester bei den bildenden und angewandten Kunstkursen zu erforschen. Im Kurs „Probierwerkstatt“, der jeden Donnerstag im Theaterpädagogischen Zentrum in Stralsund stattfindet, können Kinder ab acht Jahren mit unterschiedlichen künstlerischen Techniken und Materialien experimentieren. Angebote für Kinder im Alter von zwei bis fünf Jahren gibt es auch. Im Kurs „Quatschen und Matschen“ machen die ganz jungen Künstlerinnen und Künstler gemeinsam mit ihren Eltern Grunderfahrungen im Umgang mit dem Material Ton.
Mit dem Kurs „Malatelier“ im Gemeindezentrum Altefähr bietet die Jugendkunstschule einen weiteren Kurs auf der Insel Rügen an. Jeden Mittwoch sind Kinder ab acht Jahre eingeladen, kreativ zu sein und ihre Ideen mit Kreide, Kohle oder verschiedenen Maltechniken umzusetzen.

Die Jugendkunstschule VR mit Sitz in Stralsund ist die größte Jugendkunstschule im Land Mecklenburg-Vorpommern. Zum regelmäßigen Programm gehören neben den wöchentlichen Kursen für Kinder und Jugendliche von drei bis 27 Jahren auch Workshops und (Kooperations-)Projekte mit Schulen und anderen Bildungs- oder Kultureinrichtungen, aber auch jährlich stattfindende Jugendkunstschultage sowie die Ferienangebote. Besondere Talente werden in Theaterensembles, Tanzkompanien und im Mappenkurs berufsorientierend gefördert. Viele der fortlaufenden Kurse finden im Theaterpädagogischen Zentrum und in der Alten Eisengießerei in der Frankenstraße statt, wo auch die beiden Vereine STiC-er Theater e.V. und Perform[d]ance e.V. ihr Domizil haben. Um die Angebote der Jugendkunstschule im gesamten Landkreis besser zugänglich zu machen, sind die 28 festen und freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendkunstschule auch an zahlreichen anderen Orten im Landkreis unterwegs. In den Herbstferien findet ein Ferien­angebot in Stralsund und Umgebung statt. Über das umfangreiche Kursprogramm informiert der neue Internetauftritt der Schule. Interessierte Kinder und Jugendliche haben die Möglichkeit, in einen der Kurse reinzuschnuppern.

Weitere Informationen:
www.jks-vr.de

Ein großes Herz für Regionalliteratur

Martina Korth sammelt alles, was mit der Geschichte Rügens zu tun hat

weiter

Schafe Sachen

Sassnitzerin hat Lädchen mit Produkten rund um das Schaf eröffnet

weiter

WasserReich Jasmund

Lebensräume erwecken mit innovativem Erlebnis im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL Während im Weltnaturerbe die Buchen des Nationalparks Jasmund die stimmungsvolle weiter

Zwei Fischköppe zurück am Meer

Traditionelles Handwerk zieht auf die Insel

weiter