Nachhaltige Töne

Selliner laden zu Musik, Sonnenfest und Sammelaktion ein

Mit dem alten Wissen um die Germanischen Traditionen wollen die Selliner fröhlich ein kleines Fest in der Natur feiern: genannt Mabon. Das „Schwellenfest“ läutet die Zeit der längeren Nächte ein, der einkehrenden Ruhe und Gelassenheit nach einem lebhaften Sommer oder harter Ernte.
Zur Tag- und Nachtgleiche – und damit pünktlich zum Herbstanfang – lädt die Kurverwaltung gemeinsam mit dem Metaphysiker Ralf Marius Bittner auf den Friedensberg zwischen Hermannstraße und Warmbadstraße ein. Ein Berg, der es in sich hat. Ein magischer, energetischer Ort, über den der Doktor aus Putbus von Mai bis Oktober auch regelmäßig Führungen anbietet. Das Fest beginnt um 16 Uhr mit einer Aufführung des Schnuppe FigurenKinderTheater „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“ und anschließend um 17 Uhr mit einer Führung über den Friedensberg.
Zwischen wohlgeformten Lautsprechern aus Holz von INSELKLANG, Schwedenfeuern, Lichterketten, Fackeln und Feuerschalen gibt es den „Zaubertrank“ für die Kinder, Kaffee und Kuchen, Leckereien vom Grill und Suppe, kühle Getränke und Elfentanz.
Einheimische und Gäste sind jeden Mittwochabend auf den Ostseeterrassen neben dem Seebrückenvorplatz in der Wilhelmstraße willkommen. Dort gibt es zwei Stunden Musik mit Meerblick. Vor allem von regionalen Künstlern. Die „Terrassen-Töne“ werden bis Ende September (letzter Termin 30. September) immer mittwochs von 19 bis 21 Uhr erklingen – bei freiem Eintritt. Die haben von der Wilhelmstraße und vom Hochuferweg aus Zugang zu den Ostseeterrassen. Zudem stellt auf dem Seebrückenvorplatz ein Gastronom die Versorgung der Gäste sicher.
„Klassik im Kurpark – Feine Musik auf dem Friedensberg“ heißt es ein letztes Mal in dieser Saison. Eine Reihe, bei der – richtig – Klassik den Ton angibt. Die Veranstaltung findet am 12. September statt. Ab 16 Uhr heißt Sie ein kleines Ensemble vorpommerscher Orchester- und Berufsmusiker willkommen auf dem Friedensberg. Getränke ab 15 Uhr vor Ort erhältlich.
Viele Klimaforscher sprechen davon, es sei 5 vor 12, um etwas gegen den Klimawandel zu tun. Die Selliner verabreden sich am Freitag, 17. September, zu dieser besonderen Uhrzeit und sammeln gemeinsam Müll. Gäste, Gastgeber, Einheimische, Vereine und Unternehmen treffen sich an vielen Orten der Insel und setzen ein Zeichen für eine saubere Umwelt und gegen Ressourcenverschwendung. Treff in Sellin: 11.55 Uhr vor der Kurverwaltung, Warmbadstraße 4.

Weitere Infos:
www.wenigerfuersmeer.de

Ein Garten voller kulinarischer Spezialitäten

Food Park erobert das Ostseebad Göhren

weiter

Das weiße Schloss am Meer

Berliner Bankier ließ eines der wertvollsten Schlösser Norddeutschlands errichten

weiter

Galeriebummel in Sassnitz

Galerien und Werkstätten beleben den Hafen und die Altstadt

weiter

Rügens spannendstes Museum

Verstehen durch Begreifen in der Galileo Wissenswelt in Prora

weiter