Langeweile ist auf Rügen unbekannt

Ferienveranstaltungen sorgen für Spaß und schlaue Kinder

Erwachsene genießen es in den Ferien, einfach mal nichts zu tun – doch für Kinder ist das anders. Sie vermissen ihre Freunde und haben besonders im Winter auch einmal Langeweile. Doch das muss nicht sein, denn viele Einrichtungen auf Rügen und in Stralsund bieten zahlreiche Veranstaltungen in den Winterferien an. Natur, Literatur, Kreativität und die besondere Mischung aus Sport und Naturerlebnis – stets lernen die Kinder auch etwas.

Das MEERESMUSEUM in Stralsund organisiert am 20. Februar einen Ferienaktionstag zum Thema „Tschüss Walross“. Dieses bemerkenswerte Ausstellungsstück ist eine Leihgabe des Naturkundemuseums Leipzig und kehrt demnächst dorthin zurück. Mit Kurzführungen, Workshops und einem Familienquiz können die Besucher an diesem Tag von 10 bis 15 Uhr Abschied von dem herausragenden Beispiel der Tierpräparation nehmen. Walrosse leben hauptsächlich im Nordpolarmeer. Sie sind noch immer eine wichtige Nahrungsquelle der Inuit. Auf einer Botschaften-Wand können zudem Nachrichten und Erinnerungen zum Walross hinterlassen werden. Ein kommentierter Tauchgang bei den Meeresschildkröten um 11.30 Uhr rundet den Aktionstag ab.

Alle Jahre wieder lädt auch Rügens größtes Ostseebad zum Binzer Winterferienspaß ein. Das vielseitige Programm vom 3. bis zum 21. Februar beinhaltet Veranstaltungen im Innen- und im Außenbereich und richtet sich an Gäste ebenso wie an Einheimische aller Altersgruppen. Immer sonntags werden Naturmaterialien gesammelt und in der anschließenden Bastelstunde zu einzigartigen Erinnerungsstücken zusammengesetzt. Jeden Montag geht man gemeinsam auf Bernsteinsuche und bearbeitet diesen anschließend. „Fischers Fritze filzt frische Fische“ heißt es jeden Dienstag (außer am 18. Februar). Dann können die Teilnehmenden lernen, wie aus Naturwolle dekorative Fische gefilzt werden. Am Mittwoch führt ein Ranger durch den Wald und bringt den Kindern die Geheimnisse der Natur näher. Eine Lichter- und Fackelwanderung mit Lagerfeuer und Stockbrot rundet
den Mittwoch ab. Geocaching steht donnerstags auf dem Programm und am Freitag werden Familien zu einer Reise in die Steinzeit eingeladen. Nach der kleinen Exkursion schlagen sie dann in einem Workshop Pfeilspitzen aus Feuersteinen.

„Auf geht‘s – wir gehen raus bei Wind und Wetter“ ermuntern unterdessen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Nationalpark-Zentrums KÖNIGSSTUHL zu einer Führung für die ganze Familie, bei der es viel zu erleben und entdecken gibt – und zwar mit allen Sinnen. Zur Winter-Kinderkurzführung zum Königsstuhl gibt es Rätsel zu lösen, es werden Spiele gespielt, und es finden weitere Aktionen statt, um den Kindern die alten Buchenwälder und die Kreideküste näherzubringen. Die Führung dauert ca. 30 Minuten, Treffpunkt ist die Stele am Haupteingang und die Teilnahme ist im Eintrittspreis enthalten.

Im Nationalpark Jasmund gibt es zahlreiche Moore, die über das gesamte Gebiet verteilt sind. Diese Feuchtgebiete stellen einen selten gewordenen Lebensraum für spezialisierte Pflanzen und Tiere dar. Zum Kinderprogramm „Naturerlebnis Moor“, jeweils Dienstag und Donnerstag um 15 Uhr, werden eindrucksvolle Geschichten rund um diesen einzigartigen Lebensraum und seine Bewohner erzählt. Experimente vertiefen das Verständnis.

Wer hat noch nicht im Spülsaum des Ostseestrands nach Bernstein gesucht? Lange Zeit wurde er als Gold der Ostsee gehandelt und bis nach Afrika exportiert. Bis heute erfreut sich Bernstein ungebrochener Beliebtheit. Im Naturerbe Zentrum Rügen haben Besucher die Möglichkeit, Rohbernstein zu schleifen und ein individuelles Schmuckstück anzufertigen. Ob als Handschmeichler oder als Stein für einen Anhänger, der eigenen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. In der NaturWerkstatt schleifen Kinder und Erwachsene am 11. und am 18. Februar jeweils von 14 bis 16 Uhr faszinierende Schmuckstücke. Treffpunkt ist das NaturLabor. Erwachsene zahlen 12 Euro, Kinder von 6 bis 14 Jahren 10 Euro, zzgl. Materialkosten. Anmeldungen werden unter Tel. 038393/662200 oder per E-Mail unter info@nezr.de entgegen genommen.

Am 10. und am 17. Februar findet jeweils von 10.30 Uhr bis 12 Uhr wieder eine Waldolympiade für die ganze Familie auf dem Baumwipfelpfad im Naturerbe Zentrum Rügen statt. Dann messen sich die Teilnehmenden in den waldolympischen Disziplinen Weitwurf, Zapfenlauf und Dufttest. Mit Geschick, Einsatz und ein bisschen Glück bezwingen die Teams die Höhenmeter des Baumwipfelpfades. Das Ziel ist, Punkte zu gewinnen, um am Ende einen Preis zu erhalten. Auf diese Weise wird spielerisch Wissen über den Baumwipfelpfad und die Naturerbefläche Prora vermittelt. Zum Zieleinlauf in 82 Meter Höhe erwartet die Olympioniken ein atemberaubender Blick über Ostsee und Bodden (Teilnahme 4 Euro/Person, Anmeldungen unter info@nezr.de oder telefonisch unter 038393/662200).

Auch das Medien- und Informationszentrum MIZ in Bergen bietet wieder ein interessantes Winterferienprogramm an. Dann können sich Kinder an der Spielkonsole erproben oder gemeinsam analoge Brettspiele wie Azul, Just One oder Copenhagen kennenlernen. Man trifft sich, um zu lauschen. Es werden Märchen vorgelesen oder man geht gemeinsam ins Ferienkino. Am 14. Februar wird der Film „Wildhexe“ gezeigt, am 21. Februar um 15 Uhr „Tilda und beste Band der Welt“, beide beginnen um 15 Uhr. Am 20. Februar wird um 19.30 Uhr der Film „Asche ist weiß“ im Abendkino gezeigt.

Weitere Informationen:
www.meeresmuseum.de
www.baumwipfelpfade.de
www.ostseebad-sellin.de
www.ostseebad-binz.de
www.miz-bergen-auf-ruegen.de

Einmal die ganze Insel vom Wasser aus sehen

Schiffstour der Reederei Adler-Schiffe umrundet Rügen an einem Tag vollständig

weiter

Ernst-Moritz-Arndt-Museum in Garz

Das Museum verknüpft Literatur und Geschichte der Insel Rügen Das Ernst-Moritz-Arndt-Museum in Garz ist der älteste Museumbau der weiter

Frühlingserwachen mit Musik

Daniel Hope präsentiert maßgeschneidertes Konzertprogramm für die Insel

weiter

Rügensche Bäderbahn: Volldampf-Erlebnis im „Rasenden Roland“

Mit der Rügenschen BäderBahn durch die Adventszeit und über den Jahreswechsel Auch bei der Schmalspurbahn „Rasender Roland“ können weiter