„Maya-byrinth“ – Spurensuche in Guatemala

Karls Erlebnis-Dorf in Zirkow lockt zu Irrungen und Wirrungen in sein Maislabyrinth

Auf den Spuren des Kaffees können furchtlose Spürnasen im 20.000 Quadratmeter großen Maislabyrinth von Karls
Erlebnis-Dorf in Zirkow auf der Insel Rügen spannende Entdeckungen machen. Gemeinsam mit Karlchen geht es im so genannten „Maya-byrinth“ auf eine Reise nach Guatemala, wo bereits Carlos, der Sohn eines örtlichen Kaffeebauern, wartet.
Carlos weiß alles über die kostbare Bohnenfrucht und über die Mayas, die viele Jahrhunderte hier lebten. Wo genau sie einst wohnten, welche wild brüllenden Tiere sich in ihren Tempeln aufhielten oder welche Bedeutung Mais für die Mayas hatte, gilt es an zehn Rätselstationen zwischen den zwei Meter hohen Maispflanzen aus dem kleinen Experten Carlos herauszukitzeln.
Den geschicktesten Bezwingern des dicht an dicht bepflanzten „Maya-byrinths“ winken tolle Preise, unter anderem kostenlose Familienjahreskarten für die Karls Erlebnis-Dörfer und Wertgutscheine. Übrigens: Wer anderen beim Irren zuschauen möchte, hat von einem Hochsitz aus den besten Blick auf das spannende Treiben.
Karls „Maya-byrinth“ ist bis zum 3. November 2019 täglich von 8 Uhr bis 19 Uhr geöffnet – letzter Einlass ist jeweils um 17.30 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 4,50 Euro und für Kinder über 90 Zentimeter Körpergröße 3 Euro. Dieser beinhaltet außerdem eine Dauerkarte für die gesamte Saison. Alle Jahres- und Tageskarteninhaber nutzen die außergewöhnliche Naturattraktion kostenlos.

Weitere Informationen:
www.karls.de

Entdeckungsreise in der H.M.S. OTUS

Englisches U-Boot im Stadthafen Sassnitz vermittelt bis heute authentische Bedingungen

weiter

Der östlichste Zipfel der Insel

Unterwegs im Ostseebad Göhren

weiter

Die Erfindung Rügens

31 künstlerische Positionen zum Thema in der Galerie Atelier ROTKLEE

weiter

Bücher und Kunst in Binz

Mehr als eine Million Bücher zum Schnäppchenpreis in Binz

weiter