Kultur im STRALSUND MUSEUM erleben

Das einzigartige Museumshaus wird 20 Jahre alt und lädt im August zur Festwoche

Im ehemaligen Krämerhaus inmitten der Hanse- und Welterbestadt Stralsund kann man auf Zeitreise durch 600 Jahre Kulturgeschichte gehen. Auf einzigartige Weise von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz saniert und restauriert, lassen die mittelalterlichen Mauern der Mönchstraße 38 den Besucher dort in vergangene Jahrhunderte eintauchen.

Beim Betreten der Diele fällt insbesondere die noch hervorragend erhaltene zweiflügelige Rokokotür auf. Der steinerne Fußboden dagegen weist auf die Entstehungszeit des Hauses im 14. Jahrhundert hin. Doch die ältesten Details gibt es im Keller und im obersten der vier Speicherböden zu entdecken, beispielsweise das noch immer funktionierende gotische Aufzugsrad im Spitzboden – eines der ältesten Nordeuropas.
Die eigentliche Faszination des Objekts machen jedoch die noch vorgefundenen und nun dokumentierten Lebensspuren einstiger Bewohner aus. Denn neben Einrichtungsgegenständen aus dem Museumsbestand komplettieren Funde, die direkt während der Sanierung zum Vorschein kamen, die Ausstellung.
Um dieses einzigartige Kleinod zu feiern, lädt das STRALSUND MUSEUM vom 13. bis zum 18. August zu einer Festwoche in das Museumshaus Mönchstraße 38 ein. Zahlreiche Veranstaltungen würdigen dieses besondere Haus, das die Geschichte Stralsunds der letzten 700 Jahre für die Besucher zum Leben erweckt.

Weitere Informationen:
Museumskasse, Telefon 03831 / 253 618

Kunsthandwerkermarkt in Gingst

Musik, Tanz und Literatur laden zum Fest bei Mondfinsternis ein

weiter

Aktiv in der Natur rund um Göhren

Entdeckungen an der Ostsee, Sportliches und Geistvolles auf der Halbinsel Mönchgut

weiter

Abenteuer und Genuss mit Braukunst

Sommer mit handwerklich gebrauten Bieren aus der Störtebeker Braumanufaktur genießen

weiter

Frühjahrskur mit Rügener Bärlauch

Täglich eine Handvoll hilft dem Körper die Wintergifte zu entschlacken Putbuser müssen nur ihr Näschen aus einem Fenster weiter