flz space #4 – Klangkunst in Lauterbach

Werke von Ulrike Mundt und Sara Pfrommer im technischen Denkmal

Es gibt unterschiedliche Wege, mit der Vergangenheit umzugehen. Manche möchten die vermeintlich guten, alten Zeiten am liebsten konservieren. Das sind jene, die gerne im Krieg zerstörte Schlösser wiederaufbauen. Andere wenden sich lieber der Gegenwart zu und glauben, dass jede Zeit ihre eigene Kultur hat. Ein historisches Ziegelgebäude auf dem Unternehmensgelände wird von flz Stahl- und Metallbau Lauterbach GmbH erhalten und wurde in Zusammenarbeit mit dem Architekten Niclas Dünnebacke behutsam saniert. Die Spuren der Geschichte wurden und so wurde aus der früheren Schmiede kein idealisierter Ort, sondern ein Ort, an dem die Wandlungen, die damit einhergehen sichtbar geworden sind.
Seit 2016 wird jedes Jahr im Sommer eine Künstlerin oder ein Künstler eingeladen, eine ortsspezifische Installation vorzunehmen. Dabei geht es darum, den Charakter des Raumes nicht zu negieren, sondern als Bedingung zu respektieren. Noch funktionsfähig vorhanden ist die alte Esse, das nötige Gerät ist wie zum Feierabend platziert, auch ein maschinell betriebener Amboss behauptet seine Präsenz im Raum. In diesem Jahr wird erstmals ein schmaler Nebenraum in das Kunstprojekt einbezogen. Damit wird die Schmiede zum „flz space“ und verbindet Geschichte und Gegenwart auf einzigartige Weise.
Im Hauptraum ist in diesem Jahr die Bildhauerin Ulrike Mundt eingeladen, eine ihrer Klangskulpturen dort zu installieren. Ihre zweiteilige Arbeit „Das große Klappern“ besteht aus zwei glänzend lackierten Kisten, die zugleich an ein Klavier und an einen Sarg erinnern. In unregelmäßigen Abständen hört man das Klappern zweier Storche im Wechselgesang. In Raum 2, in dem noch die Öfen der früheren Flachsverarbeitung zu sehen sind, ist eine Video-Sound-Arbeit von Sara Pfrommer zu erleben. Auch sie bezieht sich auf Tiergeräusche – hier sind es die für das menschliche Ohr hörbar gemachten Töne von Fledermäusen.
Aktuell ist die flz Stahl- und Metallbau Lauterbach GmbH für die Rekonstruktion der Neuen Nationalgalerie in Berlin tätig. Der Unternehmer hat auch schon mit Daniel Liebeskind zusammengearbeitet und mit David Chipperfield.

Weitere Informationen:
www.circus-eins.de, www.flz-lauterbach.de

La Terrazza in Göhren

Rund 60 Pizzen, hausgemachtes Eis und überdachte Terrasse

weiter

Friedrich-Stellwagen-Orgeltage 2018

Jährliche Konzertreihe zu Ehren des berühmten Barockinstruments in St. Marien Stralsund

weiter

Premiere für 1. Stralsunder Museumsnacht

Zusammen mit Genussfestival „Schluck und Happen“ steht Kultur weiterhin im Mittelpunkt

weiter

Wäschekauf mit fachgerechter Beratung

Hochwertige Wäsche für Damen und Herren im -con-ta- Herstellerverkauf Binz

weiter