Oper Lègére: eine Stimme, ein Piano, eine Oper mit Franziska Dannheim und Jeong-Min Kim | Foto: Adreina Francese

Veranstaltungen im Theater Putbus

Romantische Oper, grenzenlose musikalische Interpretationen, niederdeutsche Komödie

In der wohl romantischsten aller deutschen Opern „Der Freischütz“ singt und spielt Franziska Dannheim sich am 1. Mai um 18 Uhr „Durch die Wälder, durch die Auen“ und quer durch alle Partien. Daneben erläutert sie erfrischend unverkrampft die geschichtlichen und musikalischen Zusammenhänge rund um Erbförster Kunos Tochter Agathe und ihren Max, der vom Waidmannspech verfolgt einen Pakt mit dem schwarzen Jäger eingeht. In der kongenialen Begleitung von Jeong-Min Kim am Flügel fehlen hier weder „Jungfernkranz“ noch „Jägerchor“ und die Wolfsschlucht wird zur gemeinsamen Gruppenerfahrung. Bezaubernde Melodien, große Gefühlsausbrüche und am Ende wendet sich bei Oper légère „Der Freischütz“ nach Carl Maria von Weber alles zum Guten, mit Gewehr.
Sei es Swing, Pop, Jazz, Klassik, Tango, Musette, Film- oder auch Weltmusik, die beiden Musiker des Duos Schach–Matt scheuen sich nicht, auf verschiedenste Stilrichtungen zuzugreifen. Dabei klingen ihre eigenen Interpretationen immer einzigartig und authentisch. Das Programm „Triumph und Leidenschaft“, was sie auch am 17. Mai um 19.30 Uhr zu Gehör bringen werden, ist ein grenzenloses musikalisches Erlebnis von Ungarischer Tanz Nr. 5 / J. Brahms über Smile / C. Chaplin, Isn`t she lovely / S. Wonder, Spain / C. Corea, French Touch / R. Galliano, Libertango / A. Piazzolla bis hin zur traditionellen russisch-ungarischen Musik. Bereits nach der ersten gemeinsamen Probe wurde klar, dass der aus Sibirien stammende Vassily Dück (Bajan, Accordina) und der gebürtige Ungare Robert Varady (Geige, Gitarre) sich für viele Jahre musikalisch gefunden haben.
Klodeckelfabrikant Hubertus Heppelmann will die Scheidung, und zwar sofort! Dumm nur, dass sein Anwalt gerade in Spanien Urlaub macht. So kommt es, dass Heppelmann auf dem Weg dorthin mit einem Motorschaden im verschnarchtesten Kaff Andalusiens strandet. Zu allem Überfluss muss er sich ein Hotelzimmer mit der ausgeflippten Nelli teilen, da alle Unterkünfte ausgebucht sind. Im Dorf wird nämlich der 100. Jahrestag des „Wunders von San Miguel“ gefeiert: Ein Schwein und ein Rind sollen damals angeblich ihre Körper getauscht haben. Und ausgerechnet jetzt schlägt das Wunder wieder zu, allerdings bei Heppelmann und Nelli. Da tauchen ihr Freund und seine Ehefrau auf… Die Komödie „Dat Wunner vun San Miguel“ von Lars Albaum und Dietmar Jacobs wird am 25. Mai um 18 Uhr von der Fritz Reuter Bühne Schwerin gespielt.

Ausstellungen im CIRCUS EINS

Galerie im Kronprinzenpalais stellt zwei Künstlerinnen vor

weiter

Exklusiv, großzügig und einfach himmlisch

Hotel Schloss Ranzow punktet mit Wellness, Golf und lässiger Eleganz

weiter

Veranstaltungen im Theater Putbus

Sommertheater mit zwei Musicals, Kammerspiel und Kriminalstück im August

weiter

Sehnsuchtsorte für Verliebte

Standesbeamte auf Rügen und in Stralsund sind viel unterwegs

weiter