Im Granitzhaus lernen Besucher das UNESCO Biosphärenreservat Südost-Rügen kennen | Foto: Biosphärenreservatsamt Südost-Rügen/Jana Schulz

Neue Ausstellung im Granitzhaus eröffnet

Besucher erleben interaktive Schau und Pfad der Sinne

Pünktlich zu Ostern wurde nach einer zweijährigen Konzeptions- und Umsetzungsphase die neue Ausstellung im Granitzhaus eröffnet. Auf mehr als 120 Quadratmetern lädt die Präsentation nun Einheimische und Gäste ein, das UNESCO Biosphärenreservat Südost-Rügen mit seinen kulturellen und landschaftlichen Besonderheiten, seinen Aufgaben und Zielen zu entdecken. Die Ausstellung in dem Nebengebäude des Jagschlosses Granitz ist interaktiv gestaltet, sie macht neugierig und regt zum Nachdenken an. Die Besucher erwartet u. a. eine „Schatzkammer“ mit ganz besonderen Schätzen aus der Region. Daneben gibt es eine Animation zur nacheiszeitlichen Entwicklung der Region auf einem 3D-Modell, die auch die Siedlungsgeschichte Südost-Rügens sowie die Entwicklung der Ostsee anschaulich darstellt.

Die Ausstellung konnte als Vorhaben aus dem Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum Mecklenburg-Vorpommern realisiert werden. Im Rahmen der Eröffnung der neuen Ausstellung wurde dem Biosphärenreservat Südost-Rügen durch Ignace Schops, den Präsidenten der EUROPARC Föderation, die Urkunde als „Europäischer Charta-Park für nachhaltigen Tourismus“ überreicht. Das Biosphärenreservat ist damit erneut als Europäischer Charta-Park zertifiziert.
Neben der neuen Ausstellung gibt es auch in der Umgebung des Hauses viel Neues für Jung und Alt zu entdecken. Besucher können beispielsweise an einer der Ranger-Führungen entlang des ebenfalls neu eröffneten „Pfades der Sinne“ durch das Wald-Naturschutzgebiet der Granitz teilnehmen.

Das Granitzhaus ist zu Pfingsten jeweils von 10 bis 18 Uhr, im Mai und Oktober regulär von 10 bis 16 Uhr sowie von Juni bis September von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt in die neue Ausstellung ist frei. Das Granitzhaus ist von den Haltestellen „Jagdschloss Granitz“ oder „Garftitz“ des Rasenden Rolands zu Fuß bzw. mit dem Jagdschlossexpress von Binz aus erreichen. Auch vom Parkplatz an der Landesstrasse zwischen Serams und Binz kann man sich auf eine etwa 2 Kilometer lange Wanderung durch das Naturschutzgebiet der Granitz zum Granitzhaus begeben.

Weitere Informationen:
www.biosphaerenreservat-suedostruegen.de

Flotter Fisch, Bernsteintorte und Nudeln

Schlemmer- und Ausflugstipps vom Altstadt Hotel zur Post und BASECAMP OSTSEETOURER

weiter

Wassersport und Naturschutz

Schönheit der Natur bleibt nur erhalten, wenn Rücksicht genommen wird

weiter

Seltener Besuch in Sassnitzer Altstadt

Elfen und Schneemänner wandeln zwischen weißen Villen und kleinen Gassen

weiter

Wäschekauf mit fachgerechter Beratung

Hochwertige Wäsche für Damen und Herren im -con-ta- Herstellerverkauf Binz

weiter