Ein Kleinod im Südwesten der Insel Rügen – das Ernst-Moritz-Arndt-Museum in Garz | Foto: Ernst-Moritz-Arndt-Museum Garz

Sonderausstellung im Arndt-Museum

Jubiläumsjahr beginnt mit Kunst zu „Auftakt – Inspiration Arndt“

Mit gleich zwei Jubiläen weist das Jahr 2019 eine ganz besondere Bedeutung für die Stadt Garz und das dort befindliche Ernst-Moritz-Arndt-Museum auf. Zum einen blickt die älteste Stadt der Insel auf ihre 700-jährige Geschichte zurück. Zum anderen jährt sich der Geburtstag von Ernst Moritz Arndt in diesem Jahr zum 250. Mal. Dazu gab das Museum schon am 15. März den Startschuss mit der Eröffnung der neuen Sonderausstellung.
Unter dem Titel „Auftakt – Inspiration Arndt“ zeigen in einer Gruppenschau die Rügener Künstlerinnen und Künstler Kerstin Langer, Günter Riechert, Silke Tolk-Ninnemann und Kalle Zangerl sowie Carmen Schunke, als Gast aus dem Harz, ihre ganz eigenen bildnerischen Ansichten und Einblicke zu Ernst Moritz Arndt.
Die wechselvolle Biografie des Schriftstellers, seine Reisen und Stationen sowie sein umfangreiches Oeuvre fungieren dabei als Anknüpfungspunkt für sehr unterschiedliche künstlerischen Umsetzungen. Die unter anderem in dieser Auseinandersetzung und auf diversen malerischen Streifzügen entstandenen Pastelle, Gemälde oder Emailarbeiten umfassen Stillleben, Landschaften und figürliche Darstellungen. Das Interesse diese Künstler verschiedener Generationen verdeutlichen dabei auch, dass ernst Moritz Arndts Wirken bis in die Gegenwart relevant ist.
Das Arndt-Museum ist eingebunden in diverse Aktionen zum 250. Geburtstag des streitbaren Publizisten und Historikers, die die Ernst-Moritz-Arndt-Gesellschaft zusammengestellt hat. So wird der Namenspatron auch am Museumstag 2019 am 19. Mai 2019 ab 10 Uhr und unter dem Motto „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“ im Mittelpunkt stehen. Am 23. Juli findet ein Diavortrag zu „Magischen Orten auf Rügen“ statt. Und am 7. September eröffnet die Jubiläumsausstellung zu Arndt, der am 26. Dezember 1869 in Groß Schoritz geboren wurde. „Als ich ein Kind war, was sah ich für Farben“, die anhand von Arndts Kirchenliedern, seiner Märchen und seiner Gedanken zur Menschenbildung, Erinnerungen und Ansichten vorstellen wird.
Die Leiterin des Museums, Katharina Venz-Weiße, wird am 14. September um 15 Uhr im Arndt-Geburtshaus in Groß Schoritz über Arndts weitgehend unbekannte Texte zur kindlichen Erziehung sprechen. Die Ausstellung „Auftakt – Inspiration Arndt“ ist bis 12. Juni zu sehen. Das Ernst-Moritz-Arndt-Museum befindet sich An den Anlagen 1 in Garz und ist Montag bis Freitag von 11 bis 15 Uhr, ab Mai Dienstag bis Samstag 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Naturstrand, Hafenflair und Rock’n’Roll

Seebad Breege-Juliusruh lädt zu maritimen Festen ein

weiter

Günstiges Familienticket zur Kreideküste

Schiffsausflug zum Königsstuhl ist großartiges Naturerlebnis für Jung und Alt

weiter

Aktiv und österlich durch den April

Ostseebad Binz bietet Wanderungen, Osterfeuermeile sowie Spiel und Spaß für Jung und Alt

weiter

Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser,

weiter