Rügener Apfel

Bio-Edelobstbrand mit Danziger Kantapfel

Kaum ein Apfel hat wohl so viele Synonyme wie der Danziger Kantapfel. Bekannt ist er auch unter so wohlklingenden Namen wie Liebes-, Himbeer-, Erdbeer- oder Paradiesapfel. Weit mehr als 20 Namen sind bekannt, was eindrücklich die frühere Beliebtheit dieses Apfels beweist. Seine genaue Herkunft ist nicht eindeutig geklärt, aber es ist sicher, dass er bereits gegen 1750 erwähnt wurde. Und auch die Namensgebung ist eindeutig, denn ein typischer „Kantapfel“ trägt rundherum auf der Schale eine scharfe Kante (Naht). Er ist also ein „Kanten-Apfel“, das sehen auch Laien auf einen Blick. Vollkommen ausgereift präsentiert er sich mit einer dunkelroten Farbe und verströmt einen wundervollen Duft. Sein grünlich-weißes Fruchtfleisch ist mit feinen roten Äderchen durchzogen und schmeckt sehr saftig, süßweinig und fein gewürzt. Dieser Apfel lädt geradezu zum Hineinbeißen ein. Leider ist diese Sorte sehr druckempfindlich und nicht lange haltbar.
Die 1ste Rügener Edeldestillerie veredelt diesen faszinierenden Apfel zu ihrem Edelobstbrand „Rügener Apfel“, einem Mix aus den besten Sorten des Oktobers.

Maren und Rainer Hessenius von der 1sten Rügener Edeldestillerie kommen aus der Top-Gastronomie und kennen den Zusammenhang zwischen Qualität und Geschmack. Schon seit 1996, als sie die Brennerei im Westen der Insel Rügen gegründet haben, sind die Standards der ökologisch sinnvollen Produktion für sie eine Selbstverständlichkeit. Auf rund 4,5 ha eigener Anbaufläche unmittelbar an der Brennerei wird ein Teil des Obstes angebaut. Der andere Teil stammt von dem ebenfalls BIO-zertifizierten Obstparadies Altkamp im Süden Rügens. Für die beiden Brennmeister und Inhaber der Destillerie garantieren die altbewährten Sorten gute Erträge und hohe Widerstandsfähigkeit. Das optimale Klima hat auf Rügen traditionell viele alte Sorten bestehen lassen. Und was zwischenzeitlich verschwunden war, haben die erfahrenen Gastronomen und Brenner wieder angesiedelt. Dazu arbeiten sie mit Koryphäen der Obstbaugeschichte zusammen. Allein sieben unterschiedliche Apfelbrände werden im modernen Brenngerät in Lieschow destilliert, dazu, neben anderen, drei Pflaumen- und vier Birnenbrände. Anders als traditionell üblich, wird beim Brennvorgang nur einmal Wärme zugeführt – so bleibt das wertvolle Fruchtaroma erhalten.

Weitere Informationen:
www.1ste-edeldestillerie.de

Jeden Abend ein fantastisches Feuerwerk

Eine neue Episode aus dem Leben des Likedeelers beginnt

weiter

6. Wanderfrühling in und um Göhren

Besondere Natur- und Genusserlebnisse in diesem Jahr in Mönchguts größtem Ostseebad Zum bereits sechsten Mal findet der Wanderfrühling weiter

Hochzeit in ganz besonderem Ambiente

Standesamtliche Trauung am Strand und Feier mit tollen Extras im HOTEL HANSEATIC

weiter

10 Jahre OZEANEUM & Familiensommer-Start

In drei Stralsunder Museen Meer erleben

weiter