Wandern im Weltnaturerbe Alte Buchenwälder auf Rügens Halbinsel Jasmund ist ein magisches Erlebnis | Foto: Tourismuszentrale Rügen

7. Rügener Wanderfrühling 2019

Aktive Erlebnisse für Naturliebhaber und Wanderfreunde auf der gesamten Insel

„Wandern ist die vollkommenste Art der Fortbewegung, wenn man das wahre Leben entdecken will“, wusste schon Elizabeth von Arnim. Zwischen Ostsee, Kreidefelsen und Buchenwäldern werden auch auf Rügen wieder die Wanderschuhe geschnürt. Zum siebten Mal lädt die Insel im Rahmen des Wanderfrühlings dazu ein, die weitläufigen Wanderwege entlang der Küsten und im Inselinneren zu erkunden. Rund 60, zumeist kostenfreie Aktivangebote stehen zwischen dem 5. und dem 14. April zur Auswahl. Die traditionelle Auftaktwanderung führt diesmal, in Anlehnung an die Jahreskampagne der Tourismuszentrale Rügen zur „Inselbaukunst“, zu den bekannten Hyparschalen des Binzer Bauingenieurs Ulrich Müther.

Blühende Buschwindröschen, die den Waldboden wie ein Teppich bedecken, erste, wärmende Sonnenstrahlen zwischen jungem Blättergün, das einen leuchtenden Kontrast zum Blau der See und dem Weiß der Kreidefelsen bildet: Die erwachende Inselnatur erkundet man am besten zu Fuß. Zu den diesjährigen Angeboten zählen Rangerführungen, Rundwanderungen und Naturerkundungstouren in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden von leicht über mittel bis schwer. Neben Wanderungen durch die Naturschätze liegt ein Schwerpunkt dieses Jahres auf der Fülle architektonischer Meisterwerke, die auf Rügen zu finden sind.
Die Auftaktwanderung am 5. April führt Wanderfreunde entlang der Hyparschalenbauten des Landbaumeisters Ulrich Müther. Unter dem Titel „Von Ort zu Ort, von Schale zu Schale“ startet die Tour am Binzer Haus des Gastes, von dort geht es weiter durch die Granitz zum Cliff Hotel mit der Hyparschalenüberdachung des Schwimmbades. Mit dem Inselparadies Baabe führt der Weg abschließend zu einem weiteren Bauwerk Müthers. Eine weitere Veranstaltung mit dem Fokus auf der Inselarchitektur ist eine Wanderung vom Rookhus zum Solthus, eine Führung durch das klassizistische Theater Putbus, zur Bäderarchitektur im Abendlicht oder zu den architektonischen Zeugnissen der Vergangenheit mit einer Wanderung zu Kosegartens Kapelle und der Jaromarsburg am Kap Arkona.
Wie bereits in den Vorjahren führen viele Aktivangebote in die Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft und Jasmund sowie in das Biosphärenreservat Südost-Rügen. Diese einzigartigen Landschaften mit ihrer reichen Tier- und Pflanzenwelt erkunden Interessierte beispielsweise bei der Foto-Safari „Wilder Wald am Meer“, bei einer Frühlingsabendwanderung zum Sonnenuntergang in den Zicker Bergen oder bei einer Rangerführung zum Göhrener Nordperd.

Das aktuelle Programmheft zum Wanderfrühling 2019 mit allen Veranstaltungen, Tipps und Infos findet man im Internet auf der issuu.com-Seite zum Download.

Weitere Informationen:
www.ruegen.de/wanderfruehling

Pferdefreunde entdecken Mönchgut

Ausritte durch die Boddenlandschaft sind von besonders großem Reiz Laut dem Internetportal Outdoor-Active stehen in Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 39 weiter

6. Wanderfrühling in und um Göhren

Besondere Natur- und Genusserlebnisse in diesem Jahr in Mönchguts größtem Ostseebad Zum bereits sechsten Mal findet der Wanderfrühling weiter

Radtour zum Königsstuhl

Neue Trasse lädt dazu ein, von Sassnitz durch die Stubnitz zu fahren

weiter

Erlebniswelt SPLASH in Neddesitz

Wasserspaß, Sauna, Wellness und ein Mega-Spielplatz

weiter