Ingo Appelt im Marstall

Marstall im Putbuser Park wird zum beliebten Veranstaltungsort

Im Putbusser Marstall ist endlich etwas los! Schon am 2. Dezember tritt der DDR-Schlagerstar Frank Schöbel dort mit seiner Tochter und einem Weihnachtsprogramm auf. Am 11. Dezember um 19.30 Uhr können alle Comedy-Fans sich auf Ingo Appelt freuen. Er gilt als der „Wanderprediger“ und brennt darauf, sein neuestes Programm auf der Putbuser Bühne zu präsentieren. „Besser …ist besser!“ ist eine Art „Männer-Verbesserungs-Comedy“, was wiederum die Frauen freuen dürfte. Getreu seinem Motto „Ganz ohne Sauereien geht’s nicht“, fasst Appelt ungehemmt Themen an, die andere beschämt links liegen lassen. Er findet überraschend simple Lösungen für die kompliziertesten Probleme, nimmt die schrägsten Trends unter die Lupe und die lächerlichsten Stars auf die Schippe. Auf die größten Fragen und Ungereimtheiten des Alltags bietet der Comedy-Rüpel klare Antworten – verpackt in einer einzigartigen Live-Show. Zwei Stunden Ingo Appelt zu erleben heißt sich garantiert zwei Stunden lang kaputt zu lachen. Aber nicht nur das: Seine kleine aber feine Lebensschule wirkt nach. Wer aus seiner Show kommt, geht beschwingter durch das Leben und nimmt es definitiv leichter. Ingo Appelt zeigt in seinem neuen Programm den modernen Weg zu einem besseren Leben. Für alle Fans hat Appelt auch noch eine Überraschung im Gepäck: In der neuen Live-Show präsentiert Ingo Appelt seine mittlerweile zu Klassikern gewordenen Highlights aus den letzten Jahren. 120 Minuten sinnvoll abschalten – bei Ingo Appelt ist man da genau richtig.

Vor 850 Jahren fiel die Burg Arkona

Symposium präsentiert den aktuellen Stand der Forschung auch für Gäste

weiter

Kultur im STRALSUND MUSEUM

Marinemuseum auf der Insel Dänholm öffnet zum Saisonbeginn kostenlos seine Tore

weiter

Welterbe trifft Meereswelten

Das Altstadt Hotel zur Post Stralsund ist idealer Ausgangspunkt für die Ostseeinseln

weiter

Im Sausewind durch das Selliner Hügelland

Radtour um den Selliner See verbindet Bäderarchitektur und Hinterland

weiter