Ernst-Moritz-Arndt-Museum in Garz

Der Museumssaal verwandelt sich am 16. November in einen blauen Salon

Charlotte von Kathen war die lebenslange Vertraute und Inspiratorin von Ernst Moritz Arndt. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts etablierte sie eine literarische Salonkultur auf Rügen – und nun verwandelt sich der Museumssaal des Ernst-Moritz-Arndt-Museums in Garz in einen „blauen Salon“. Dazu rückt passend zur Herbstzeit die Sonderausstellung „Vilm Supracolor Soft 149“ den Raum in ein besonderes Licht. Der Putbuser Künstler Egon Arnold (Jahrgang 1954) präsentiert in dieser Schau ausgewählte Arbeiten von der Insel Vilm.

Seit über 20 Jahren setzt er regelmäßig auf das kleine Eiland vor der Südküste Rügens über. In diesem einzigartigen Natur­schutzgebiet, das nur beschränkt zugängig ist, malt und zeichnet er Szenen der Landschaft, vor allem auch urwüchsige Bäume. Die Auseinandersetzung mit der hiesigen Natur ist für ihn dabei „Ausdruck der Hingabe und des Ankommens“ und hat sich in ihrer Beständigkeit zu einer bildhaften Chronik entwickelt.

Im Rahmen der Ausstellung lädt das Ernst-Moritz-Arndt-Museum, als Museum für Literatur und Geschichte, zu einer Veranstaltung der besonderen Art ein. Anlässlich des bundes­weiten Vorlesetages am 16. November 2018, treffen das geschriebene Wort und gezeichnete Geschichte aufeinander – in Form einer Buchlesung und Midissage zur Sonderausstellung mit dem Rügener Künstler.

Die Autorin Dorina Kasten wird an diesem Tag zu Gast sein und auf charmante Weise aus ihren Romanen „Pläne sind zum Ändern da“ und „Sammlerherz“ vorlesen. Kasten, diplomierte Historikerin, arbeitet im Stralsund Museum. Täglich erforscht, schreibt und erzählt sie Geschichte(n). Mit Egon Arnold hat sie bereits am Buchprojekt „Die Katze von Stralsund“ zusammengearbeitet, nun korrespondieren sie im Arndt-Museum erneut miteinander. Auch davon wird die Autorin anekdotenhaft erzählen.

Die Veranstaltung am 16. November beginnt mit der Einführung in die Ausstellung um 17 Uhr, die Lesung beginnt um 18.30 Uhr. Die Sonderausstellung ist vom 2. Oktober 2018 bis 31. Januar 2019 zu besichtigen. Das Ernst-Moritz-Arndt-­Museum ist im Oktober Dienstag bis Sonnabend von 10 bis 16 Uhr und ab November Montag bis Freitag von 11 bis 15 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen:
www.stadt-garz-ruegen.de/ema-museum

Die letzte Gelegenheit auf Weltreise zu gehen

Das Sandskulpturen-Festival und Driftwood-Art begeistern in Binz

weiter

Aktiv in der Natur rund um Göhren

Entdeckungen an der Ostsee, Sportliches und Geistvolles auf der Halbinsel Mönchgut

weiter

Von Pfingstkonzert bis Pink Piano

23. Auflage des Blue Wave Festivals, Weltyogatag und Familiensportfest in Binz

weiter

Prächtige Sandskulpturen nehmen uns mit

Die schönsten Reiseziele der Welt auf dem Sandskulpturen-Festival

weiter