Zum Markt im Naturerbe Zentrum Rügen geht es um Genuss, Gesundheit – und nachhaltige Entwicklungen | Foto: Naturerbe Zentrum RÜGEN/R. Priess

4. Woche der Nachhaltigkeit auf Rügen

Aktionen, Wanderungen, Workshops und ein Markt regen zum Nachdenken an

Der Begriff Nachhaltigkeit ist aus unserem täglichen Sprachgebrauch kaum mehr wegzudenken und dabei doch viel mehr als nur ein Begriff. Denn Nachhaltigkeit kann man schmecken, riechen und sogar fühlen. Der rotwangige Apfel, der zwar hier und da eine Beule hat, aber ein so herrlich süß-säuerliches Aroma entfaltet, dass man meint, die Sonne selbst schmecken zu können. Der fein-würzige Geruch von Ziegenkäse mit einem Hauch von frechem Bärlauch, der in der Nase kitzelt. Der Griff in die wolkig-weiche Wolle des zähen und küstenerprobten Pommernschafs – ein wahrer Handschmeichler. Das eigene Entdecken und Erleben steht bei der Rügener Woche der Nachhaltigkeit im Vordergrund. Vom 20. bis 27. Oktober laden einheimische Institutionen zu vielen nachhaltigen Aktionen ein: gemeinsames Bäumepflanzen, geführte Wanderungen durch die herbstliche Insellandschaft, Mitmach-Werkstätten für die ganze Familie, Safaris zu den Wasserbüffeln und eine Kinderuni.
Beim abschließenden Markt der nachhaltigen Alternativen im Naturerbe Zentrum Rügen in Prora gibt es regionale Köstlichkeiten zu entdecken – Probieren ist unbedingt erwünscht! Dort können die Besucher erfahren, ob das Essen auf dem Teller Ressourcen schont, ihre Kleidung sozialverträglich hergestellt wird und wie unser Lebensstil die Interessen zukünftiger Generationen berücksichtigt. Die vielfältigen Angebote von regionalen Produzenten und Händlern sollen hier vorgestellt werden. Aber auch nachhaltig wirtschaftende Organisationen stellen sich an den beiden Tagen jeweils von 10 bis 16.30 Uhr vor. Von handgewebten Schals, regionalen Fotokalendern und Kinderbüchern, über Leckereien wie Honigtrüffel, Wildsalami und knackiges Bio-Gemüse, bis zu Informationen über die vielfältigen Naturschutzgebiete der Insel präsentieren die zahlreichen Aussteller ihre Leistungen und Produkte. Die Marktbesucher können sich also auf eine große Vielfalt und sehr gute Qualität freuen und mit gutem Gewissen nachhaltig einkaufen.

Weitere Informationen:
www.ruegen.de

Europas größter Rastplatz für Kraniche

Die exotischen Vögel rasten gern in den flachen Boddengewässern

weiter

Winterspaziergang über den Baumwipfelpfad

Gute Laune in winterlicher Natur mit schönsten Aussichten über Ostsee, Wald und Bodden Im Naturerbe Zentrum Rügen gibt weiter

Im hohen Norden herrscht die Natur

Naturstrand, Bungalows und Seeadler im Naturschutzgebiet Für Rügener „Muttländer“ ist Dranske auf Wittow ein ferner Ort. Doch wie weiter

Naturerlebnis Tetzitzer See

Mit dem Fahrrad in die Banzelvitzer Berge

weiter