Schöne Erinnerungen an die Kinderzeit in der Spielzeugausstellung des Katharinenklosters: Bauernhof um 1930 | Foto: STRALSUND MUSEUM, Nils Kinder

Kultur im STRALSUND MUSEUM

Spielzeugausstellung, Sommerfest, Ferienangebote und öffentliche Führungen im August

Auch wenn nur eine verhältnismäßig kleine Auswahl aus einem umfangreichen Sammlungsbestand präsentiert wird, lässt die Spielzeugausstellung im Erdgeschoss des Katharinenklosters nicht nur Kinderaugen leuchten. Meistens ist es sogar die bereits etwas ältere Generation, die ihre Freude an den hier ausgestellten Dingen findet.
Nach dem Ersten Weltkrieg richtete der damalige Museumsdirektor Dr. Fritz Adler eine Volkskundliche Abteilung ein. Seitdem nimmt das Museum Spielzeug als wichtigen Teil des Alltagslebens in seine Sammlung auf. 1950 eröffnete mit der „Kinderstube“ die erste ständige Ausstellung. Sie war aufgrund ihrer Vielfalt und Emotionalität sehr beliebt. Ein 1801 in Stralsund hergestellter Puppenstuhl ist ältestes Sammlungsstück. Außer Puppenhäusern und Puppenküchen gibt es hier Puppen, Spielzeugtiere, Puppenwagen, Fahrzeuge, Kaufmannsläden, Gesellschaftsspiele, Puppentheater und vieles mehr anzuschauen. Die jüngsten und meisten Objekte stammen aus DDR-Fabrikat. Neben vielen Schenkungen wird Spielzeug vom Museum entsprechend dem Sammlungskonzept gezielt erworben.

Auch wenn das Marinemuseum auf der Insel Dänholm, die zwischen Stralsund und Rügen im Strelasund liegt, in diesem Jahr kein Jubiläum feiert, findet erneut ein Sommerfest statt.
Am 11. August können Stralsunder und ihre Gäste das kleine Spezialmuseum in Augenschein nehmen. Neben dem Besuch der Ausstellungen ist ein buntes Veranstaltungsprogramm geplant. Los geht es um 10 Uhr mit einem zünftigen „Flaggenappell“. Am Vormittag gibt es neben einer Vorführung von U-Boot-Modellen ein Ständchen mit der „Prohner Hafengäng“. Auch das Knotenbinden sowie weitere museumspädagogische Aktivitäten gehören mit zum Programm. Für Essen und Trinken sorgt der Förderverein des Marinemuseums.
Mit drei verschiedenen Veranstaltungsthemen lockt das STRALSUND MUSEUM in den Sommerferien alle Schüler zu einem Besuch. Das Wikingergold steht dabei im Fokus.
So kann bei einem „Abenteuerrundgang“ durch sonst verborgene Gänge und bei „Wikingerspielen im Klosterhof“ die Zeit am 2. und 9. August wie im Flug vergehen. Auf Entdeckungstour durch die Stralsunder Bilderwelt des 19. Jahrhunderts werden sich Ferienkinder bereits am 1. August begeben. In der großen Sonderausstellung „Bilder voller Poesie“ im Katharinenkloster können sie ihr Lieblingsbild herausfinden und ausprobieren, wie ein Scherenschnitt hergestellt wird. „Wo der Krämer seine Ware verhökerte“ ist am 9. August bei einem gemeinsamen Besuch des Museumshauses in der Mönchstraße 38 zu sehen. Das jahrhundertealte Haus offenbart bei einem Rundgang vom Keller bis unter das Dach seine spannende und wechselvolle Geschichte. Alle Veranstaltungen beginnen um 10 Uhr und starten vom jeweiligen Kassenbereich des Katharinenklosters bzw. Museumshauses.

Zu öffentlichen Führungen lädt das STRALSUND MUSEUM durch das Museumshaus Mönchstraße 38 und durch das Katharinenkloster in der Urlaubshochzeit ein.
Wer schon immer einmal Lust hatte, das mittelalterliche Krämerhaus genauer unter die Lupe zu nehmen, erhält am 7. August dazu Gelegenheit. Die ehrenamtliche Museumsführerin Ingrid Thiede nimmt interessierte Gästen ab 14 Uhr mit auf eine Zeitreise durch gut 600 Jahre Baugeschichte. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Kasse des Hauses. Auf die Spuren von Stralsunds Stadtgeschichte kann man sich am 1. und 15. August, ebenfalls um 14 Uhr, zusammen mit Renate Schmurr im Katharinenkloster begeben. Die ehrenamtliche Museumsführerin ist Mitglied im Förderverein und gibt ihr umfangreiches Wissen über die Stadt am Sund gern an wissbegierige Zuhörer weiter. Gleich an zwei Sonntagen um 11 Uhr, am 12. und am 26. August, freut sich Archäologin Annette Scheffler auf ihr Publikum, wenn es heißt: „Vom Dominikanerkloster zum Wikingergold“.

Weitere Informationen:
Museumskasse, Telefon 03831 / 25 36 18
www.stralsund-museum.de

Eine Tour in die Zicker Berge

Mit den Bussen der VVR ins Biosphärenreservat auf der Halbinsel Mönchgut

weiter

Winterurlaub in den Dorint Hotels & Resorts

Von Schneeabenteuern über kulinarische Köstlichkeiten bis zur Kreidepackung Wenn im Februar wieder die Narrenzeit beginnt, zieht es die weiter

Familienaufarbeitung einer Stasi-Akte

Lesung mit Berndt Seite in der Kulturscheune des BÜCHERMARKTs in Garz

weiter

Sommer der Künste in Prora

Wie wollen wir in Zukunft miteinander leben, arbeiten und Kunst machen?

weiter