Vortragsreihe im Arndt-Museum Garz

Reinhard Piechocki über 200 Jahre Malertradition verbunden mit einem Museumsbesuch

Aus Anlass des 200. Jubiläums von Caspar David Friedrichs Hochzeitsreise nach Rügen veranstaltet das Ernst-Moritz-Arndt-Museum in Garz im Juli 2018 eine Vortragsreihe.
Dr. Reinhard Piechocki, Autor erfolgreicher Bücher und Publikationen über die „Malertradition auf Rügen“ sowie die „Entdeckung der Landschaft“ auf Rügen, in Deutschland und Europa, spricht jeweils am Mittwoch um 16 Uhr (Eintritt 5 Euro). Neben dem episodenreichen Vortrag, bei dem die Thematik in spannenden kulturgeschichtlichen Zusammenhängen präsentiert wird, kann der Zuhörer die schönsten Gemälde in einer mit Klaviermusik untermalten Video-­Performance bewundern.

Anhand ausgewählter Künstler und ihrer repräsentativen Gemälde hat Reinhard Piechocki in seinem neuesten Kunstband erstmals die 200-jährige Malertradition der Inseln Rügen, Vilm und Hiddensee zusammengetragen. Der Autor geht dabei chronologisch vor und beschreibt die hiesige Landschaftsmalerei von der Frühromantik (1808) bis zur Klassischen Moderne (1929). Auf diese Weise lässt sich die Geschichte der Landschaftsmalerei in der Region, welche zu Ende des 19. Jahrhunderts europaweit den Ruf „Zurück zur Natur!“ auslöste, nahezu lückenlos rekon­struieren. Neben der Einzigartigkeit der drei Inseln werden ebenfalls der fundamentale Wandel im Naturverständnis und die wirkungsmächtigen Naturmythen der Neuzeit anschaulich beschrieben.
Das Buch ist als Hardcover für 29,90 sowie als Softcover für 24,90 Euro erhältlich.
Besucher der Vorträge können die Möglichkeit nutzen, zwischen 10 Uhr und 16 Uhr das älteste Museum Rügens in der ältesten und kleinsten Stadt der Insel zu besichtigen (Eintritt 2 Euro). Nach einer grundlegenden Neugestaltung (neue Ausstellung, moderner Anbau, neuer Vortragssaal) präsentiert es sich seit 2015 in einer verzaubernden Atmosphäre. Die Ausstellung bietet Einblick in das Schaffen des Schriftstellers Ernst Moritz Arndt, der in Groß Schoritz, in der Nähe von Garz, geboren wurde. Die facettenreiche Sammlung und eine kritische Auseinandersetzung mit politischer Geschichte, Publizistik und Literatur machen den Besuch zum Erlebnis. Der Landschaftspark vor dem Museum lädt zum Spazieren im Angesicht des mächtigen slawischen Burgwalls, einem Heiligtum aus heidnischer Zeit, ein.

Weitere Informationen: www.arndt-museum.de

 

Termine der Vortragsreihe

Mittwoch, 4.7. um 16 Uhr
Friedrichs berühmte „Kreidefelsen“
Mysterien der Botschaft – Geheimnisse der Dramaturgie

Mittwoch, 11.7. um 16 Uhr
Von der tödlichen zur erhabenen Natur
Die Maltradition auf Rügen von der Romantik bis zur Moderne

Mittwoch, 18.7. um 16 Uhr
Die Romantiker auf Rügen (um 1800)
Maler – Schriftsteller – Gelehrte – Musiker

Mittwoch, 25.7. um 16 Uhr
Die Entdeckung der Landschaft
auf Rügen, in Deutschland und in Europa

 

Buchbestellungen über:
Verlag der rügendruck gmbh
Telefon 038301/ 8 06-16 | verlag@ruegen-druck.de

Fette Ente im Krokoteich

Musik, Workshops, Vorträge und noch mal Musik auf La Grange

weiter

Kein Kohl mehr aber viel Kulturgeschichte

Kap Arkona auf der Halbinsel Wittow ist ein besonderes Reiseziel Jahrzehntelang wurde auf der Halbinsel Wittow vor allem weiter

Auch nach Ostern viel los in den Museen

Durchsichtige Fische im MEERESMUSEUM und Geburtstagscountdown im OZEANEUM Anfang März wurde die Sonderausstellung INSIGHTFISH eröffnet. Die Aufhellmethode macht weiter

Kunst in Landow

Rudi Molacek und Maria Serbriakova laden zur „Himmelfahrt“

weiter