Guthaus Klein Kubbelkow

Unerwartetes Kleinod im Cottage-Stil nahe Bergen auf Rügen

Wer auf Rügen das Besondere entdecken will, der muss die viel befahrenen Straßen verlassen und die Augen offenhalten. Unweit Bergen, im Örtchen Klein Kubbelkow, kann man so eine Entdeckung machen. Denn hier befindet sich eines der wenigen Gutshäuser auf der Insel Rügen, die öffentlich zugänglich sind. Man vermutet es kaum, dass sich unweit der Stelle bei Bergen, wo die B96 und B 196 sich teilen, so ein historisches Kleinod verbirgt – und doch ist dies typisch für Rügen.
Das Gutshaus wurde im so genannten Cottage-Stil errichtet. Wer jemals in den englischen Cotswolds unterwegs war, weiß, was gemeint ist. Fachwerk, Backstein und dennoch eine gewisse Pracht. Der Park ist deutlich älter – er wurde schon um 1700 angelegt. Die vier Hektar große Gartenfläche besitz barocke Elemente ebenso, wie die typischen Merkmale eines englischen Landschaftsparks. Eine Ledereiche, ein Kuchenbaum und die prächtige Blutbuche machen ihn zu einer Kostbarkeit. Die heutigen Besitzer haben die Schönheit von Park und Gutshaus wieder herausgearbeitet, was keine leichte Aufgabe war, denn beides war stark sanierungsbedürftig.
Als mehrfach ausgezeichnetes Restaurant, mit liebevoll gestaltetem Interieur, echter Kunst und schönen Ferienzimmern ist Klein Kubbelkow heute eine beliebte Adresse für alle, die das Besondere suchen. Schon in den 1980er Jahren wurde hier eine Gaststätte eingerichtet. Doch erst seit Familie Diembeck hier lebt und arbeitet, hat das Haus mit Park zu seiner wahren Bestimmung gefunden. Sie stellte den Originalzustand von 1910 wieder her, restaurierte wertvolle Wandvertäfelungen und Parkettböden, sanierte das prächtige Treppenhaus – doch ließ bei all dem auch Spuren der Geschichte stehen.
Der großzügige Garten eignet sich heute zum Flanieren, in Teilen pflanzt Chefkoch Axel Diembeck Kräuter an, die er in seinen kreativen Menüs einsetzt.

Weitere Informationen:
www.kubbelkow.de

Ostseebad Sellin startet in den Sommer

Street Food Festival, musikalische Oldies und eine Verjüngungskur

weiter

Still und starr ruht der See

Spielkartenfabrik Stralsund veranstaltet ihren 14. Kunstmarkt

weiter

Auf den Spuren von Caspar David Friedrich

Galerie CIRCUS EINS zeigt Werke des japanischen Fotokünstlers Masuyama

weiter

Naiv war er schon gar nicht

Erinnerung an Heinz Mewius

weiter