Die Malerin Nicole Kreipke führt am Circus 8 eine Studiogalerie | Repro: Nicole Kreipke

Kunst:Offen zu Pfingsten

Ostseeland Vorpommern lädt zu Besuch in Galerie und Atelier ein

Wenn die blau-weißen Fahnen an den Ateliers wehen, heißt es wieder Kunst:Offen in Vorpommern! Insgesamt über 280 professionelle Kunstschaffende und Laienkünstler präsentieren im bereits 25. Jahr von Kunst:Offen eine bunte Auswahl unterschiedlicher Kunstwerke und Kunsthandwerk. Auch in diesem Jahr werden wieder rund 25.000 Besuchern während der Pfingstfeiertage erwartet. Kunst:Offen in Vorpommern erfreut sich seit Jahren steigender Beliebtheit. Ursprünglich waren es vor allem Künstlerinnen und Künstler, die Besuchern zu diesem Kunstevent Gelegenheit gaben, die Werke am Ort der Entstehung kennen zu lernen. Mit der Zeit erweiterte sich der Kreis durch professionell tätige Galerien und Kunsträume. Weil jeder und jede teilnehmen kann, die sich kreativ betätigen oder Kunst vermitteln, ist das Angebot besonders breit. Keramiker und Schmuckgestalter, Maler, Grafiker und Bildhauer, Hobbykünstler und engagierte semi-professionelle Laien. Nicht nur wegen der Fülle der Angebote, auch wegen der inhaltlichen Breite lohnt sich eine genaue Reiseplanung nach den eigenen Interessen für dieses Wochenende.
Auch auf Rügen und in Stralsund nehmen wieder einige Kreative und Kunstorte teil. In ihrer Atelier-Galerie am Bodden in Moisselbritz erwartet Cornelia Ciechocki ihre Besucher mit Malerei, Schmuck und kleinen Überraschungen. In Bergen zeigen Kati Rohde und David Schulz ihre keramischen Objekte im Atelier hinter der Kirche. Ein Kunstbesuch in Putbus lohnt sich auch außerhalb von Kunst:Offen. Die KulturStiftung Rügen, das Atelier ROTKLEE und CIRCUS EINS zeigen ganzjährig Kunst, auch Bernard Misgajski im Kunstort Alte Wassermühle ist meistens für Besucher da. Zu Pfingsten gibt es aber in der fürstlichen Residenzstadt und Umgebung noch mehr zu entdecken, so das Atelier Keipke am Circus 8 und das Studio PINAFA in Neuendorf. Ein weiterer Schwerpunkt könnte die Gegend um Garz und Poseritz sein. Hier gibt es Fotografien bei „Design im Schilf“ in Groß Schoritz, unter anderem Emaillearbeiten von Silke Tolk im Galerie Café Friedrich in Poseritz und Keramik und Malerei bei Claudia Schott in ihrem Studio „Strandgut“. In Stralsund können Interessierte unter anderem die Galerie Rahmenlos besuchen, es lohnt sich aber vor allem, in das Umland zu fahren. So die Galeriewerkstatt in Sommerfeld, die „Grüne Kliffkunst“ in Barhöft oder das Studio für Druck + Kunst in Niepars.

Weitere Informationen:
www.kunst-offen.net

Bücher und Kunst in Binz

Mehr als eine Million Bücher zum Schnäppchenpreis

weiter

Premiere für 1. Stralsunder Museumsnacht

Zusammen mit Genussfestival „Schluck und Happen“ steht Kultur weiterhin im Mittelpunkt

weiter

Vor 850 Jahren fiel die Burg Arkona

Symposium präsentiert den aktuellen Stand der Forschung auch für Gäste

weiter

18. Küchenparty im Hotel Hanseatic Rügen

Namhafte Köche präsentieren erneut vielfältige Kulinarik im Ostseebad Göhre

weiter