Wandergruppe am Schwarzen See Sehenswertes Ausflugsziel nicht nur im Wanderfrühling: der sagenumwobene Schwarze See in der Granitz bei Binz | Foto: Kurverwaltung Binz, Mirko Boy

Aktiv und heiter durch den Frühling

Wanderfrühling lockt mit Touren um Binz / „Pfeffermühle“ wird Stammgast im Ostseebad

In der ersten Aprilwoche warten im Ostseebad Binz einige Überraschungen auf Familienurlauber, denn hier läuft noch bis zum 6. April der Osterferien-Spaß mit speziellen Angeboten für Jung und Alt. Vom literarischen Osterspaziergang am 1. April mit kreativer Wegzehrung (Start um 15 Uhr am Haus des Gastes) bis hin zu einem Oster-Meerchen-Nachmittag für Kinder und Kind-Gebliebene am 2. April im Besucherzentrum am Kleinbahnhof dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Die Kinder können einen Schnupperkurs in Ölmalerei besuchen (3. April), als Urlaubs-Indianer durch den Wald ziehen (4. April) und mit etwas Glück Bernstein am Strand finden oder das Schnuppe-Figurentheater im Haus des Gastes (beides 6. April) erleben.

Außerdem steht der Monat im Ostseebad Binz auch ganz im Zeichen des 6. Rügener Wanderfrühlings. Vom 13. bis 22. April werden in Rügens größtem Ostseebad die Wanderschuhe zu insgesamt zehn Touren geschnürt. Los geht es mit der Auftaktwanderung am 13. April. Sie steht unter dem Motto „Von der Ostsee bis zum Bodden“ und führt die Teilnehmer von Binz durch die Granitz nach Sellin. Weitergewandert wird auf der Boddenseite zunächst nach Baabe und Göhren. Die weiteren Stationen dieser rund 23 Kilometer langen Tour sind das Herzogsgrab, der Fliegerberg und die Hagensche Wiek. Mit dem Rasenden Roland fahren die Wanderer schließlich von Sellin zurück nach Binz.
Eine archäologische Exkursion über die Moorberge und zu den Fangerien am Schmachter See folgt am Sonnabend, dem 14. April, während am Tag darauf zu einer Bernsteinwanderung gestartet wird. Mit etwas Glück landet der eine oder andere Bernstein in der Hand, um im Anschluss bearbeitet zu werden. Was gibt es Schöneres als ein selbst gefundenes und gefertigtes Schmuckstückchen?
Spannend sind auch die Rangerführungen durch das Naturschutzgebiet Granitz (16. April) oder die Fotowanderung (17. April), bei der Binz im Porträt eingefangen wird. Diese geführte fotografische Entdeckungstour ist eine Veranstaltung im Rahmen der Binzer 700-Jahrfeier. Die Teilnehmer entdecken die historische Seite des einstigen Fischer- und Bauerndorfes, fotografieren das älteste noch erhaltene Haus, die ersten Villen im Bäderstil. Und natürlich dürfen auch die Seebrücke, das Kurhaus, der Rasende Roland und das UFO in den Dünen, ein filigraner Schalenbau des Binzer Landbaumeisters Ulrich Müther, nicht fehlen.

Bis zum Dezember gastiert die Leipziger Pfeffermühle 2018 regelmäßig im Binzer Haus des Gastes. Das bedeutet, es geht bereits mit Spaß in den Frühling, denn allein im April sind die scharfen Sachsen mit vier verschiedenen Programmen am Start.

Am 3. April versichern die Kabarettisten „Wir verschlafen das“ und sie vertreten die Meinung: „Lieber völlig übermüdet als ständig überwacht“. Am 10. April kommt die Pfeffermühle mit ihrer „Agenda 007“ und nimmt das gläserne Leben der Neuzeit unter die Lupe. „D saster“ ist am 17. April angesagt, ein Programm über das Zusammenwachsen von etwas, das nicht zusammengehört. Die „Pfeffermüller“ präsentieren also einen „Eintopf wie von Mutti“. Wohl bekomm´s! „Da capo“ wird schließlich am 30. April gerufen. Dann gibt es ein Wiedersehen und -hören von unvergessenen Pfeffermühlen-Klassikern, „bunt gemixt und mit Pfeffer serviert“.

Im Haus des Gastes ist zudem die Sonderausstellung „Postkarten-Grüße aus Binz“ bis einschließlich Dezember täglich geöffnet. Gezeigt werden historische Ansichtskarten und andere postalische Raritäten von den Anfangsjahren des Binzer Badewesen bis zum Ende der DDR aus der Sammlung von Günther Hunger aus Oschatz. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen:
Gemeinde Ostseebad Binz – Kurverwaltung
Telefon 038393 / 148 148, www.ostseebad-binz.de

Lesen, Hören, Spielen und Schauen

Im MIZ in Bergen werden Geschichten mit verschiedenen Mitteln erzählt Eine moderne Stadtbibliothek, wie das Medien- und Informationszentrum weiter

Aufgetischt! – Der Geschmack der Insel

Kulinarische Streifzüge über die Insel Rügen sind Jahresthema der Tourismuszentrale Frischer Fisch, fruchtiger Sanddornlikör, deftige Burger, duftendes Brot weiter

Kunst, Tanz und Theater unter einem Dach

Jugendkunstschule Vorpommern-Rügen begrüßt die Zukunft Auch wenn die Fusion eine Zwangsheirat war – die drei Vereine, die seit weiter

Das verlorene Schloss zu Putbus

Seine letzten Reste fielen einer Sprengung im Jahre 1964 zum Opfer Die Begeisterung der Besucher ist groß. Manchmal weiter