6. Rügener Wanderfrühling

Von „Power-Wandern“ bis zum „Instawalk“ – außergewöhnliche Angebote mit Erlebnisfaktor

Deutschlands größte Insel lädt vom 13. bis zum 22. April zum sechsten Mal zum Rügener Wanderfrühling mit schwunghaften Erlebnissen auf Schusters Rappen. Zwischen Arkona im Norden und Zicker im Südosten der Insel gibt es rund sechzig kostenfreie Aktivangebote: Ortsrundgänge, Rangerführungen, Rad-Touren, Ausflüge in die Geschichte, Fotosafaris, Wanderungen mit Hund und Vorträge. Spannende Erkundungen in den Rügener Natur-Highlights Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft und Nationalpark Jasmund sowie im Biosphärenreservat Südost-Rügen und Ausflüge in die traditionsreichen Ostseebädern der Insel gehören jedes Jahr zum grandiosen Erlebnisprogramm.
Passend zum touristischen Themenjahr Rügens „Kulinarik“ sind sie immer wieder mit ausreichenden Genusspausen gespickt. Die verschiedenen Anspruchsgrade der Wanderungen richten sich dabei an alle Altersgruppen und können vereinzelt sogar auf zwei Rädern gemeistert werden.

Los geht es am 13. April mit der Auftaktwanderung „Von der Ostsee bis zum Bodden“, die zwischen 9 Uhr und 17 Uhr zwischen den Ostseebädern Binz und Göhren idyllische Seen streift, alte Waldhallen der rauschenden Granitz erleben lässt und malerische Ausblicke über Ostsee und Bodden bietet.
Gäste, die ihre Wintermüdigkeit über Bord werfen möchten, kommen im Rahmen des Wanderfrühlings Rügen etwa während ausgiebiger Spaziergänge durch das Ostseebad Göhren (14. April) oder bei archäologischen Wanderungen rund um das Ostseebad Baabe (17. April) auf Touren. Wer einmal echten Rangern über die Schultern schauen möchte, hat bei drei- bis vierstündigen Ausflügen über die Zicker Berge die Möglichkeit dazu (18. April). Weitere Angebote sind Bernsteinwanderungen nahe des Ostseebades Binz (15. April), Genusstouren zum Thema Whiskey auf dem Mönchgut (19. April), Vogelstimmenexkursionen rund um den Schmachter See (20. April), „Power-Wanderungen“ durch die Granitz (16. April) oder lehrreiche Momente in den alten Buchenwäldern des Nationalparks Jasmund bei Sassnitz (17. April).
Einen Höhepunkt des diesjährigen Wanderarrangements stellt ein so genannter „Instawalk“ dar, der am 22. April durch Prora führt und alle Erinnerungen und Eindrücke seiner Teilnehmer unter dem Hashtag #prora auf Instagram präsentiert.

Alle Gäste der Insel Rügen, die zwischen dem Ostseebad Sellin und dem Ostseebad Thiessow Urlaubsfreuden genießen, können mit ihrer Kurkarte kostenlos die Busse des öffentlichen Nahverkehrs (VVR) nutzen. Auf diese Weise lassen sich fast alle Ausgangspunkte der Wander- und Erlebnis-
angebote bequem erreichen.

Weitere Informationen und Programm:
www.ruegen.de/wandernfruehling

Sportlich und visionär durch den September

5. Strandräuber IRONMAN 70.3 Rügen und 1. Müther-Woche im Ostseebad Binz

weiter

Aktuelle Ausstellung im CIRCUS EINS

Zu „Nowere“ zeigt die Galerie im Kronprinzenpalais Malerei von Tine Günther Als die Leipziger Malerin Tine Günther ihre weiter

Golfen auf Rügen

Sport der Fairness findet hier vor großartiger Naturkulisse statt

weiter

Stimmungsvolle Winterzeit am Königsstuhl

Besucherzentrum und Sonderausstellungen im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL Die „Alten Buchenwälder“ Jasmunds gehören zu den letzten alten, unversehrten Wäldern Europas, weiter