Kuscheltiere Theater und Lesestunden regen im MIZ in Bergen die Fantasie an | Foto: Juliane Steinberg/Medien- und Informationszentrum Bergen, 2018

Lesen, Hören, Spielen und Schauen

Im MIZ in Bergen werden Geschichten mit verschiedenen Mitteln erzählt

Eine moderne Stadtbibliothek, wie das Medien- und Informationszentrum in Bergen auf Rügen hat nur noch wenig mit den alten verstaubten Bibliotheken zu tun, in die Kinder lustlos hinein schlurften. Die engagierte Leiterin des Zentrums der Bildung am Markt der früheren Kreisstadt, organisiert außerdem ganzjährig Veranstaltungen, die den Besuch dort noch attraktiver machen. So kann es gelingen, die Kinder weg zu holen von den Monitoren der Playstations und hin zum Selbermachen oder zum Lesen zu bringen.
Am 15. Februar um 20 Uhr wird im MIZ der Film „Monsieur Pierre geht online“ gezeigt. Darin erleben die Zuschauer, wie der grantige Rentner Pierre (Pierre Richard) der sich auf einen einsamen Lebensabend eingerichtet hat, auf ein Dating Portal stößt. Als seine Tochter Sylvie (Stéphane Bissot) ihn mit dem erfolglosen Schriftsteller Alex (Yaniss Lespert) zusammenbringt, der ihn in die mysteriöse Welt des Internets einführen soll – nehmen die Dinge ihren Lauf. (Eintritt: 5 Euro) Am 12. Februar um 18.30 Uhr folgt der zweite Teil von Karl-Heinz Eckelts Vortrag über eine Reise durch das ferne Alaska. Diese Veranstaltung wird von der Kreisvolkshochschule organisiert, dort sollte man sich auch dazu anmelden. Am 20. Februar um 16 Uhr steht wieder einmal das Figurentheater Schnuppe auf dem Plan. In dem Stück „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“ sitzen die Feuerwehrleute gerade am Frühstückstisch, als das das Telefon klingelt und die Feuerwehrmannschaft los muss zum Einsatz. Den ganzen Tag lang geht es so weiter: kaum sitzen alle und halten eine Kaffeetasse in der Hand, klingelt das Telefon und schon geht es wieder los: Feuer löschen, umgestürzte Bäume wegräumen, ein Kind von einem Dach retten… ein Kind auf dem Dach??? Wie ist es da hinaufgekommen und warum… auch das erfahren Kinder in dieser turbulenten Geschichte rund um Feuerwehrleute, Feuerwehrautos, Feuerwehrschläuche, Feuerwehrleitern, Feuerwehrkaffeetassen und so weiter.

Am 22. Februar um 16 Uhr findet wieder eine Vorlesestunde mit Geschichten aus dem Koffer statt. Dazu ist der Eintritt frei, darum ist es eine gute Gelegenheit mit den Kleinen zur Besinnung zu kommen und die stillen Winterstunden zu genießen. Am 23. Februar um 15 Uhr kommt der Lesefrosch mit Wintergeschichten. Dann wird gleichzeitig gelesen und gebastelt. Alle 5- bis 8-Jährigen Kinder sind hier richtig, sie sollten sich aber vorher anmelden. Weitere Veranstaltungen sind auch für den Monat März geplant, eigentlich ist im MIZ immer etwas los. Schauen Sie doch einfach mal dort vorbei und lassen sich animieren.

Weitere Informationen:
www.miz-bergen.de

Kunst:Offen zu Pfingsten

Ostseeland Vorpommern lädt zu Besuch in Galerie und Atelier ein

weiter

Fährverbindung mit Tradition

Wer die Wittower Fähre nutzt, spart viele Kilometer Landweg

weiter

Vortragsreihe im Arndt-Museum Garz

Reinhard Piechocki über 200 Jahre Malertradition verbunden mit einem Museumsbesuch

weiter

Kinoerlebnis im Grundtvighaus

Lichtspiele Sassnitz zeigen Filme jenseits des Mainstreamkinos

weiter