Feine Spirituosen von Mönchgut

Familienbetrieb hat sich auf Obstbrände, Whisky und Liköre spezialisiert

Schon 2007 eröffnete Thomas Kliesow in Alt Reddevitz seine Brennereimanufaktur – in dem Familienbetrieb arbeiten drei Generationen. Vater, Mutter, Frau, Sohn und Schwiegertochter sind ein eingespieltes Team. Gemeinsam sorgen sie für die gleichbleibend hohe Qualität der hergestellten Produkte. Die beiden Destillationsanlagen eignen sich bestens zur Verarbeitung von Getreide- und Obstmaischen aber auch zur Verarbeitung von mazeriertem Obst und Kräutern. Pro Jahr werden mehrere Tonnen Getreide sowie Stein- und Kernobst zu Kornbrand bzw. Obstbrand verarbeitet. Doch auch so genannter „Geist“ aus z.B. Sanddornbeeren, der durch Mazeration und anschließender Destillation gewonnen wird zählt zu den Produkten aus der Brennereimanufaktur. Dafür sind die eigens angeschafften Destillationsanlagen über 100 Tage im Jahr in Betrieb. Ebenso viele Tage benötigt Familie Kliesow zur Vorbereitung. Denn vor jedem Brennvorgang muss erst einmal die Maische oder ein Alkoholauszug mit Früchten, das so genannte „Mazerat“, hergestellt werden.
Unter den rund 20 verschiedenen Produkten, die mittlerweile in der Manufaktur hergestellt und abgefüllt werden, befinden sich auch einige Kräuter- und Fruchtliköre. Wie die Brände und Geiste, werden auch diese allesamt nach eigenen Rezepten und von Hand zubereitet. Ein seit Jahren besonders nachgefragtes Produkt aus der Brennerei ist der Whisky „Pommerscher Greif®“. Er hat auch weit über die Insel hinaus seine Liebhaber gefunden. Die Investition in ein Holzfasslager hat sich gelohnt. Bereits seit 7 Jahren kann auf Mönchgut Whisky abgefüllt werden. Aber auch andere im Holzfass gelagerte Destillate können im Hofladen der Manufaktur probiert und erworben werden. Neben Whisky gibt es auch einen Aquavit und einen Obstbrand aus Äpfeln, die auf diese besondere Weise veredelt werden. Bevor eine Flasche im Hofladen zum Verkauf angeboten werden kann müssen die neuen Flaschen gewaschen, befüllt, verschlossen und mit einer Plastikkapsel gesichert werden. Das bedeutet viel Arbeit für die ganze Familie und erst wenn jede Flasche von außen poliert und mit einem Etikett versehen wurde, kommt sie in den Laden. Der Firmengründer Thomas und sein Sohn Kay Kliesow haben von 2014 bis 2017 nacheinander ihre Ausbildung zum Brenner absolviert. Bis zu den Abschlussprüfungen zum Gesellen mussten viele Lehrgänge im Blockunterricht besucht und natürlich Prüfungen absolviert werden. Das alles geschah neben der Arbeit in der Brennerei und in einer großen Entfernung zur Insel Rügen. Beide mussten bis nach Bayern reisen und dabei kamen in den drei Jahren schnell ein paar Tausend Kilometer zusammen.
Der Hofladen der Mönchguter Brennerei in Alt Reddevitz
ist von Dienstag bis einschließlich Samstag von 11 bis 16 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen:
www.hofbrennerei-strandburg.de

Aufgetischt! – Der Geschmack der Insel

Kulinarische Streifzüge über die Insel Rügen sind Jahresthema der Tourismuszentrale Frischer Fisch, fruchtiger Sanddornlikör, deftige Burger, duftendes Brot weiter

Frühlingshafter Biergenuss

Handwerklich gebraute Biere und leckere Frühlingsküche im April erleben Nico Leffler, der erste Deutsche Meister der Hobbybrauer, stellte weiter

Genießertipp RÜGENER PFEFFERLINGE

Heringsspezialität im Gourmet-Magazin / Malkurse in Pension „Alte Schmiede“ Sie sind eine Putbuser Erfolgsgeschichte. Nachdem viele Gäste sie weiter

Aufgetischt! – Der Geschmack der Insel

Kulinarische Streifzüge über die Insel Rügen sind Jahresthema der Tourismuszentrale Frischer Fisch, fruchtiger Sanddornlikör, deftige Burger, duftendes Brot weiter