Ausblick im Winter Der Ausblick aus 40 Metern Höhe über den östlichen Teil der Insel Rügen ist atemberaubend | Foto: Naturerbe Zentrum RÜGEN

Naturerbe Zentrum Rügen

Wie kommt der Sand an den Strand?
Spannende Fragen für kleine und große Forscher im
Naturerbe Zentrum RÜGEN beantwortet

60 Kilometer feinster Sandstrand – auf Rügen findet jeder Badeurlauber sein Lieblingsplätzchen. Aber wie kommt der Sand eigentlich an den Strand? Im Naturerbe Zentrum RÜGEN in der Nähe des Ostseebades Binz können Besucher dieses und andere Rätsel lösen. Oder von der Aussichtsplattform auf dem Baumwipfelpfad wie ein Seeadler die ganze Insel überblicken. Eine perfekte Abwechslung zum Strandurlaub, besonders für Familien!
Toll für Kinder: Stationen zum Balancieren und Ausprobieren säumen die Strecke auf dem Baumwipfelpfad in vier bis siebzehn Metern Höhe durch die grünen Kronen der Rotbuchen. Eine schwergängige Kurbel zeigt, wie viel Kraft ein Baum aufbringt, um Wasser von den Wurzeln bis in seine Krone zu pumpen. Ein speziell justiertes Fernglas simuliert den mikroskopisch-scharfen Adlerblick. Danach geht es immer im Kreis um eine Buche herum und schließlich hinauf zur Plattform, begleitet von der Geschichte eines aus dem Nest gefallenen Adlerkükens. In 40 Metern Höhe angekommen, schlüpft das Küken wieder ins Nest und dem Besucher bietet sich eine spektakuläre Sicht über die Insel Rügen.
Am Ende des Pfades erwartet Besucher eine Ausstellung mit spielerischen Angeboten für kleine und große Naturforscher. Dort wird auch die Eingangsfrage beantwortet: Wie kommt der Sand eigentlich an den Strand?
Und alle, die später einmal Naturforscher werden wollen, dürfen im NaturLabor „Die Wunderwelt der Krabbeltiere“ kennenlernen und ihnen, ausgerüstet mit Kescher, Insektenstaubsauger und Probegläschen, bei einer „Expedition ins Nass“ nachspüren. Kleine Künstler lernen im NaturLabor außerdem das Bernsteinschleifen und gestalten aus dem gelbbraunen Baumharz Schmuckstücke. Erwachsene dürfen hier ebenfalls mitmachen.
Täglich startet im Naturerbe Zentrum RÜGEN in Prora bei Binz um 11 und 14 Uhr eine Tour mit Naturführern, die von der Insel stammen und mit Begeisterung die Geheimnisse der heimischen Wälder und deren Bewohner offenbaren. Daneben gibt es wechselnde Themenführungen: Familien beispielsweise können bei einer Märchenwanderung die heimische Sagenwelt kennenlernen und Vogelfreunde tauschen sich bei einer ornithologischen Führung mit Gleichgesinnten aus.

Selbst außerhalb der normalen Öffnungszeiten lädt das Naturerbe Zentrum zu besonderen Erlebnissen, etwa bei Vollmond und Sonnenaufgang, weil die Natur auf Rügen dann ihren ganz eigenen Zauber hat.

Der Eintritt in das Naturerbe Zentrum RÜGEN beträgt ab sieben Euro. Eine Familienkarte kostet 21 Euro. Täglich ist von 9.30 bis 19.30 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen:
www.nezr.de

 

Rund Rügen mit dem Fahrrad

Einmal die gesamte größte deutsche Ostseeinsel auf dem Drahtesel umrunden

weiter

Über den Dächern der Insel

Penthouse-Wohnungen und Dachterrassen sind der neue Trend

weiter

Jakob Schieche kommt ins LABOR

Der Künstler aus Wien ist im Mai zu Gast in der Spielkartenfabrik

weiter

„Er soll klein bleiben und auf Rügen“

INSELKINDER VERLAG der Sellinerin Janet Lindemann macht Bücher für kleine Wasser-Fans

weiter

PUTBUS-FESTSPIELE 2018

Junge Künstler mit musikalischer Vielfalt und spannenden Interpretationen der Klassik

weiter

Ihr Name ist Programm

Die Kegelrobbe war ein Allerweltstier – heute ist sie eine Rarität

weiter

Frühjahrskur mit Rügener Bärlauch

Täglich eine Handvoll hilft dem Körper die Wintergifte zu entschlacken Putbuser müssen nur ihr Näschen aus einem Fenster weiter

Imitationstalent und Formationskünstler

Der Star ist „Vogel des Jahres 2018“ weil die Bestände zurückgehen Vögel benötigen jederzeit Schutz, nicht nur dann, weiter

Bootsbauer auf Rügen

Wo es Wasser gibt, dort werden traditionell auch Boote gebaut In Seedorf hatte seit 1861 eine Werft existiert, weiter

Vom Nordperd zum Südperd

Tolle ausgiebige Wanderung, um frisch durchzuatmen und den Winter-Blues zu verabschieden Bei der Bezeichnung „Perd“ kapitulieren viele Gäste weiter

Rügener Fischertage sind Genuss

Tolle Fischgerichte in Restaurants auf ganz Rügen für Einheimische und Gäste „De Hiering kümmt!“, so schallte einstmals im weiter

6. Wanderfrühling in und um Göhren

Besondere Natur- und Genusserlebnisse in diesem Jahr in Mönchguts größtem Ostseebad Zum bereits sechsten Mal findet der Wanderfrühling weiter

Feine Spirituosen von Mönchgut

Familienbetrieb hat sich auf Obstbrände, Whisky und Liköre spezialisiert Schon 2007 eröffnete Thomas Kliesow in Alt Reddevitz seine weiter

Titelseite

Ausgabe Dezember 2017/Januar 2018 weiter

Zu Land und zu Wasser per HiddenseeTicket

VVR, Reederei Hiddensee, Norddeutsche Binnenreederei bieten Alternativen zum Auto Ich kombiniere ... der InselHit! Eine beliebte Streckennutzung ihrer weiter

Jahreswechsel im Störtebeker Brauquartier

Silvester feiern und das neue Jahr mit kulinarischen Köstlichkeiten begrüßen Rund um Silvester und Neujahr wartet die Störtebeker weiter

Göhren in der Nebensaison erleben

Ausflüge in großartige Natur und sportliche Aktivitäten, Vorträge und Konzerte Der Winter und nahende Frühling sind die perfekte weiter